Nach dem Jubiläum in diesem Jahr geht es beim Blankenburger Regensteinlauf am 19. März 2017 nun schon zum 21. Mal auf die verschiedenen Strecken. Und die sind durchaus anspruchsvoll! Doch die auch im Nordharz wachsenden Starterzahlen geben den Organisatoren recht. Und so kann es wohl auch 2017 wieder einen Teilnehmerrekord geben.

Wer sich noch vor Ostern auf den insgesamt vier Strecken (plus Bambini-Lauf) mit anderen Sportler*innen messen möchte, der sei hiermit eingeladen nach Blankenburg im Harz. Alle Informationen zum 21. Regensteinlauf findet ihr hier:

www.leichtathletik-blankenburg.de/onewebmedia/Ausschr.%20RSL%202017.pdf

Gemeinsames Laufen liegt absolut im Trend. So finden sich immer mehr kleinere oder größere Läufergruppen zusammen, um im Team ein paar Kilometer zu absolvieren. Manchmal aber hat Mensch Lust, es findet sich aber kein Laufpartner. Da passt es gut, wenn ein Hund in der Familie ist, der gerade auch mal ein wenig an die frische Luft möchte.

Auch auf Laufveranstaltungen wie den "Harztor-Lauf" sieht man in den letzten Jahren mehr und mehr Besitzer*innen mit ihren vierbeinigen Begleitern. Diese Kombinationen sorgen bei den Zuschauern immer für tolle Reaktionen. Und so lag es für uns schnell auf der Hand, dass auch wir Läufer*innen mit Hund starten lassen.

Dabei gilt es natürlich, ein paar Regeln einzuhalten. Das beginnt schon bei der Kondition des jeweiligen Hundes. Hier ist das Wissen von Herrchen oder Frauchen über den eigenen Hund gefragt. Welche Laufstrecke schafft er? Muss ich Pausen einrichten? Wie versorge ich mein Tier unterwegs? Und - auch nicht zu vernachlässigen: wie reagiert mein Hund auf Hunderte von Läuferbeine und andere Hunde?

Hier ein paar Punkte für alle Läufer*innen, die mit Hund beim "4. Harztor-Lauf" am 23. April 2017 starten wollen:

  1. Das Tier wird mit seinem Namen als Vornamen und mit dem Nachnamen der jeweiligen Sportler angemeldet. In das Feld "Verein" bitte als Notiz "Hund" mit eintragen, damit wir Bescheid wissen.
  2. Der Start mit Hund erfolgt mit dem jeweiligen Starterfeld, aber hinter allen Startern. Dies dient zum Schutz der Tiere und der Sportler*innen vor versehentlichen Verletzungen z.B. durch die Leinen. Es herrscht nämlich natürlich Leinenzwang.
  3. Die den Hund führenden Läufer*innen haben ein Notpaket für das Tier dabei, bestehend aus einem passenden Snack und mindestens einer Wasserflasche. An den Verpflegungsstellen halten wir weiterhin auch Wasser für die Hunde bereit.
  4. Dass die Hunde versichert sein müssen, versteht sich natürlich von selbst. Die Halter*innen sind aufgerufen, eventuelle Gefährdungen auf der Strecke zu vermeiden.

Mit diesen kleinen Regeln steht einer erneuten Teilnahme von Hunden am "Harztor-Lauf" bei seiner vierten Auflage nichts im Wege. Und natürlich erhalten auch die Vierbeiner eine kleine Erinnerung an die Teilnahme am Lauf.

Nur noch wenige Tage, und das Jahr 2016 ist Geschichte. Vorher steht natürlich noch das Weihnachtsfest ins Haus und es gibt viel zu tun. So zum Beispiel für unser Team in Sachen guter Beziehungen zu unseren Freunden und Helfern. Ines und Ina sowie deren Tochter Lena waren sehr fleißig, um eine ganze Menge an guten Weihnachtsgrüßen und -wünschen zu schreiben und zu verschicken.

Wir möchten damit nicht nur danken für die gute Zusammenarbeit in diesem Jahr, sondern auch wieder zur Mitarbeit beim "4. Harztor-Lauf" im nächsten Jahr anregen. Darum waren wir als Verein auch in diesem Jahr wieder auf den Weihnachtsmärkten in den Ortsteilen Ilfeld und Niedersachswerfen dabei und brachten unsere legendären Kartoffelpuffer unter die hungrigen Leute.

1

img-20161124-wa0000Die "Thüringer Allgemeine" mit ihrer Lokalredaktion hier in Nordhausen sucht zum Jahresende wieder den "Südharzer des Jahres". Insgesamt stehen dabei 20 Frauen und Männer aus allen Bereichen des Lebens zur Wahl.

Wir freuen uns dabei ganz besonders, dass zwei Mitglieder des Vereins "Harztor-Lauf" e.V. in der Auswahl sind. Zum Einen ist da Ulrich Konschak, der als Organisator des "ICAN" in Nordhausen mit seinen Erfahrungen auch viel in unseren Verein einbringen kann. Und zum Anderen haben wir da unseren Vorsitzenden Dirk Wackerhagen, der nicht nur die Geschicke des Vereins bestimmt, sondern sich auch zu zahlreichen anderen Gelegenheiten in das öffentliche Leben in Harztor und darüber hinaus eingebracht hat.

Wir würden uns natürlich freuen, wenn beide Kandidaten möglichst viele Stimmen bekommen. Was man dafür tun muss und wer noch zur Wahl steht, das kann man hier nachlesen:

http://nordhausen.thueringer-allgemeine.de/web/nordhausen/startseite/detail/-/specific/Die-Kandidaten-30123337