Springe zum Inhalt

Tram in Nordhausen Richtung Harztor

Die Landgemeinde Harztor, bestehend aus den Ortsteilen Niedersachswerfen, Ilfeld und Sophienhof, liegt nur wenige Kilometer nördlich der Kreisstadt Nordhausen direkt am südlichen Harz - und damit praktisch mitten in Deutschland. Daher ist es auch von überall her gut zu erreichen. Wir empfehlen natürlich die Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, aber auch mit dem Auto ist der 5. Harztor-Lauf gut zu erreichen.

Mit der Bahn oder dem Bus

Harztor ist gut mit dem öffentlichen Nahverkehr zu erreichen. Falls Ihr mit dem Fernzug anreist, müsst Ihr bis Nordhausen (Thüringen) fahren. Von hier aus geht es mit den Harzer Schmalspurbahnen (HSB) weiter bis nach Niedersachswerfen. Auf der gleichen Strecke verkehrt auch die Linie 10 der Nordhäuser Straßenbahn. Die Station direkt bei Start und Ziel ist "Herkules-Markt".
Weiterhin ist auch die Weiterreise mit dem Zug in Richtung Northeim möglich. Der Ausstieg erfolgt dann in Niedersachswerfen. Von dort aus ist es ein etwa fünfminütiger Fußweg bis zum Eventgelände mit Start und Ziel.
Zusätzlich verkehrt auch noch ein Bus.
Aus Richtung Wernigerode und Quedlinburg ist ebenfalls die Anreise per HSB möglich. Zwar ist hier die Fahrzeit etwas länger, aber man genießt die einmalige Landschaft des Harzes während der Fahrt.

HSB ab NDH-Nord 10:24 Uhr - Ankunft "Herkules-Markt" 10:36 Uhr
HSB ab NDH-Nord 12:25 Uhr - Ankunft "Herkules-Markt" 12:35 Uhr
HSB ab NDH-Nord 13:25 Uhr - Ankunft "Herkules-Markt" 13:35 Uhr
HSB ab Wernigerode 7:25 Uhr - Ankunft "Herkules-Markt" 10:11 Uhr
HSB ab Quedlinburg 8:30 Uhr - Ankunft "Herkules-Markt" 11:27 Uhr
Tram Linie 10 ab NDH-Bahnhofsplatz 09:54/11:54/13:54 Uhr - 11 min. Fahrzeit
Regionalbahn 14162 ab NDH 10:39 Uhr - Ankunft Niedersachswerfen 10:46 Uhr
Regionalbahn 14018 ab NDH 12:39 Uhr - Ankunft Niedersachswerfen 12:45 Uhr
Bus Linie 23 ab NDH-Bahnhofsplatz 10:25 Uhr - 11 min. Fahrzeit

Mit dem Auto

Harztor liegt direkt an der Bundesstraße 4, die sich von Nord (Bad Bramstedt) nach Süd (Nürnberg) durchs Land zieht. Nordhausen als nahe gelegene Kreisstadt ist an die A38 (Göttingen - Leipzig) angebunden. Start und Ziel am Herkules-Markt befinden sich direkt am südlichen Ortseingang des Ortsteiles Niedersachswerfen. Die Parkplätze sind ausgeschildert.
Hier die Google-Koordinaten:

51.540267, 10.770164

Langsam, aber sicher bekommen wir alle Genehmigungen, die wir für die diesjährige Auflage des Harztor-Laufes benötigen. Und manchmal sogar noch etwas mehr. So auch in diesem Fall.

Herr Reissner vom Steinkohlenbesucherbergwerk Rabensteiner Stollen gab uns nicht nur die Genehmigung zum Durchlaufen des Geländes. Vielmehr sagte er auch wieder zu, für den zweiten Versorgungsstützpunkt für die Halbmarathon-Läufer eine Bierzelt-Garnitur zur Verfügung zu stellen. So steht auch der Versorgung mit Getränken an dieser Stelle nichts im Wege.

Wir bedanken uns an dieser Stelle ganz herzlich.

Foto: © Heinz Landgraf, Harztor-Lauf e.V.

Bei uns sind alle Teilnehmenden "Lauf-Luchse". Damit wollen wir den Gedanken der Nachhaltigkeit pflegen und auf das "Luchsprojekt Harz" aufmerksam machen.

Wenn auch Ihr das Projekt unterstützen oder Euch einfach informieren möchtet, schaut mal auf dieser Seite vorbei: www.luchsprojekt-harz.de.

Auch beim 5. Harztor-Lauf am 22. April 2018 muss in Sachen Sicherheit und Streckenführung wieder alles seine Ordnung haben. Schließlich möchten wir für eine möglichst schadenfreie Veranstaltung sorgen. Neben diverser Absperrungen sind natürlich auch jede Menge Genehmigungen notwendig.

Eine solche benötigen wir auch in diesem Jahr, weil wir wieder das Gelände der Bundesfachschule für Kälte- und Klimatechnik in Niedersachswerfen durchlaufen werden. Das Mitglied unseres Strecken-Teams, Andreas Ehrhardt, besuchte deshalb am 6. März 2018 den Leiter der Schule, Herrn Dipl.-Ing. Michael Hoffmann.

Für Herrn Hoffmann und sein Team ist es eine Freude, den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des 5. Harztor-Laufes das Durchlaufen zu genehmigen. Dafür möchten wir uns ganz herzlich bedanken.

Foto: © Andreas Ehrhardt, Harztor-Lauf e.V.

Die Strecken des Harztor-Laufes sind deshalb so beliebt, weil sie alle zum größten Teil durch die einmalige Südharzer Natur gehen. Damit das das ganze Jahr über möglich ist, haben wir die Strecken durch Schilder dauerhaft gekennzeichnet. Und wenn auch durch einige Zeitgenossen immer mal wieder Schilder beschädigt oder gestohlen werden, so erfreuen sich die Laufstrecken das ganze Jahr über wachsender Beliebtheit.

Darüber freuen wir uns natürlich sehr! In diesem Zusammenhang möchten wir Euch aber darauf hinweisen, dass Ihr Euch in den Südharzer Forsten auf eigene Gefahr hin bewegt. Unsere dringende Empfehlung lautet deshalb: Bitte nutzt die ausgeschilderten Strecken nur bei Tageslicht und bleibt auf den Wegen.

Zu den möglichen Gefahren zählt u.a. die Jagd. So müssen Wildschweine in diesem Jahr aus gesundheitlichen Gründen besonders bejagt werden. Das geschieht vorzugsweise nicht tagsüber, sondern in Dämmerung und nachts. Bitte seid also verständnisvoll und folgt auch, wenn geschehen, den Anweisungen des Forst- und Jagdpersonals. Vielen Dank!

Foto: © Qupix, Lainzer Tiergarten Wildschwein

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen