Springe zum Inhalt

5

Hier im Südharz gibt es sogar eine Landgemeinde mit eben diesem Namen: Südharz. Dazu gehört das weithin bekannte Städtchen Stolberg. Mit seinem historischen Schloss und der weltweit wohl einmaligen Fachwerkarchitektur lockt es Touristen aus Nah und Fern in unsere Gegend. Nun sollen auch Läuferinnen und Läufer dazukommen.

Am 26. August 2017 findet nämlich dort der 1. Stolberger Schloss-Lauf statt. Auf zwei Laufstrecken über fünf und zehn Kilometer sowie einer Walkingstrecke, die ebenfalls über die 5-km-Distanz geht, kann man sich beweisen. Die Kleinsten gehen auf einer 300 Meter langen Strecke beim Bambinilauf an den Start.

Die auf den ersten Blick etwas höheren Startgelder haben einen guten Grund: in ihnen ist jeweils eine Spende in Höhe von 10 Euro enthalten. Mit dem Geld wird die Errichtung eines Spielplatzes im Stolberger Thomas-Müntzer-Park unterstützt. Wir finden, das ist eine gute und unterstützenswerte Idee.

Wir wünschen den Veranstaltern und Sportlern gutes Gelingen bei bestem Wetter. Ihr bereichert den Südharz einmal mehr um eine schöne und sinnvolle Veranstaltung.

Anmelden könnt Ihr Euch übrigens hier:

davengo.com/event/overview/1-stolberger-schloss-lauf-2017

Keine Angst, wir sind nicht verrückt geworden! Aber wir haben uns etwas ganz Besonderes vorgenommen in diesem Sommer. Am 29. Juli 2017 findet auf dem Parkplatz des Herkules-Marktes in Harztor (Ortsteil Niedersachswerfen) der erste "Harztor-Tag" statt. Hier präsentieren sich die Vereine der Landgemeinde und feiern mit hoffentlich zahlreichen Gästen ein tolles Familienfest.

Wir vom Harztor-Lauf e.V. sind auch mit dabei und präsentieren den einzigartigen "QUADRATHLON" - einen sportlich-spaßiger Wettkampf für Kinder und junge Leute sowie Junggebliebene. Was genau das ist? Lasst Euch überraschen.

Natürlich beantworten wir bei der Gelegenheit auch gern Fragen zu unserem kleinen Jubiläum, dem 5. Harztor-Lauf am 22. April 2018. Wir freuen uns auf Euch!

Der Streckenverlauf des Halbmarathons der Thüringer Energie, herunter von Sophienhof über Ilfeld bis hin nach Niedersachswerfen, hat einen recht hohen Geländeanteil. Dabei geht es nicht nur über befestigte Waldwege, sondern auch über die eine oder andere enge Stelle oder auch diverse Brücken. Diese sollten natürlich nicht nur für alle Läuferinnen und Läufer sicher sein.

   

Deshalb machten sich in den vergangenen Tagen einige Mitglieder des Ilfelder Harzklub-Zweigvereins an die Arbeit, um eine Brücke im Dreitäler-Blick so richtig auf Vordermann zu bringen. Dabei wurde nicht nur der tragende Unterbau erneuert. Die Brücke bekam auch eine griffige Abdeckung, die das Belaufen deutlich sicherer macht.

  

Damit kann der 4. Harztor-Lauf am kommenden Sonntag kommen. Vielen Dank für die tolle Arbeit!

Auch wenn das Osterfest direkt vor der Tür steht, ging es am gestrigen Karfreitag in der alten Bibliothek der Gemeinde in Niedersachswerfen zu wie am Nordpol. Und man konnte wirklich den Eindruck gewinnen, in der Werkstatt des Weihnachts-Mannes gelandet zu sein. Viele Helferinnen und Helfer hatten sich hier zusammen-gefunden, um die Läuferbeutel für den 23. April zu packen.

  

Und die vielen Hände wurden auch benötigt, um die großen Pakete auszuräumen und alles in die mehreren Hundert Beutel umzufüllen. Schließlich soll bei der Veranstaltung am nächsten Sonntag niemand mit leeren Händen nach Hause gehen. Nun stellt sich natürlich die Frage, was in den Beuteln drin sein wird. Nun, da halten wir es wie der echte Weihnachtsmann: das bleibt bis zum 4. Harztor-Lauf am 23. April ein gut gehütetes Geheimnis!

Parallel dazu wurden auch die Materialien für die vielen Helferinnen und Helfer vorbereitet, ohne die solch eine große Veranstaltung wie unser Lauf gar nicht möglich wäre. Warnwesten und notwendige Unterlagen wurden den jeweiligen Helfergruppen zugeordnet. Damit kann auch in diesem Bereich alles gut organisiert ablaufen.

2

Und es geht fleißig weiter mit der permanenten Beschilderung der Laufstrecken. Unser Streckenteam ist mit viel Fleiß und Geschicklichkeit dabei, die Strecken nicht nur für den 23. April auszuschildern, sondern auch für die Zeit danach. Und mittlerweile sind sie sogar schon in Ilfeld und Niedersachswerfen angekommen.

In den Ortslagen werden dabei meist die schon vorhandenen Pfosten genutzt und dort schon vorhandene Schilder ergänzt. Gut zu sehen sind die Schilder auf jeden Fall. Läufer und Wanderer können so die Strecken das ganze Jahr über nutzen, ob zum Trainieren oder zum Genießen unserer tollen Natur hier im Südharz.

  

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen