Springe zum Inhalt

Da wie kürzlich geschrieben doch noch erhebliche Schäden im Wald und damit an den Wegen nach dem Sturmtief "Friederike" zu reparieren waren, gab es den einen oder anderen Arbeitseinsatz zu erledigen. Neben dem Forstbetrieb und dem örtlichen Bauhof waren auch wir vom Verein Harztor-Lauf e.V. mit der Säge unterwegs - und dann flogen die Späne!

Dass es sich nicht nur um Astwerk handelte, kann man auf den Bildern deutlich erkennen. Manch Schweißtropfen wurde vergossen, aber zum Schluss war die Arbeit getan und die Wege wieder frei. Zusätzlich wurden einige schlammige Stellen durch Aufschüttungen trockengelegt.

Somit liegen den Läuferinnen und Läufern beim 5. Harztor-Lauf keine Bäume mehr im Weg. Wir wünschen allen einen sicheren und erfolgreichen Lauf!

Fotos: © Harztor-Lauf e.V.

Am gestrigen Samstag nutzte eine Gruppe unserer Mitglieder das wirklich schöne Wetter, um sich noch einmal einen Überblick über die Beschaffenheit der Strecken durch den Südharz zu verschaffen. Hier hatte ja "Friederike" heftig gewütet und mancherorts enorme Schäden angerichtet.

Mit der HSB ging es Richtung Sophienhof, um von dort aus die Strecke des Halb-marathons abzufahren. Sah es anfangs noch recht gut aus auf dem Weg bergab zur B4, kam der erste Schreck an der kleinen Brücke nach einigen Kilometern. Hier hatte der Sturm Bäume entwurzelt und riesige Löcher hinterlassen. Hier muss unbedingt noch für die notwendige Sicherheit gesorgt werden.

 

Auch teilentwurzelte Bäume stehen - ober besser hängen zum Teil noch herum. Es wird wohl noch Wochen dauern, bis wirklich alle Schäden in den Forsten behoben worden sind. Bis dahin bitten wir natürlich alle Läuferinnen und Läufer, die ausge-schilderten Wege nicht zu verlassen.

Bis in zwei Wochen werden die Laufstrecken so hergerichtet sein, dass ein relativ gefahrloses Laufen möglich ist. Jede Sportlerin und jeder Sportler ist jedoch aufgefordert, mit offenen Augen durch den Südharz zu laufen und keine unnötigen Risiken zu provozieren.

Foto: © Marco Landgraf, Harztor-Lauf e.V.

 

Auch beim 5. Harztor-Lauf am 22. April 2018 muss in Sachen Sicherheit und Streckenführung wieder alles seine Ordnung haben. Schließlich möchten wir für eine möglichst schadenfreie Veranstaltung sorgen. Neben diverser Absperrungen sind natürlich auch jede Menge Genehmigungen notwendig.

Eine solche benötigen wir auch in diesem Jahr, weil wir wieder das Gelände der Bundesfachschule für Kälte- und Klimatechnik in Niedersachswerfen durchlaufen werden. Das Mitglied unseres Strecken-Teams, Andreas Ehrhardt, besuchte deshalb am 6. März 2018 den Leiter der Schule, Herrn Dipl.-Ing. Michael Hoffmann.

Für Herrn Hoffmann und sein Team ist es eine Freude, den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des 5. Harztor-Laufes das Durchlaufen zu genehmigen. Dafür möchten wir uns ganz herzlich bedanken.

Foto: © Andreas Ehrhardt, Harztor-Lauf e.V.

Die Strecken des Harztor-Laufes sind deshalb so beliebt, weil sie alle zum größten Teil durch die einmalige Südharzer Natur gehen. Damit das das ganze Jahr über möglich ist, haben wir die Strecken durch Schilder dauerhaft gekennzeichnet. Und wenn auch durch einige Zeitgenossen immer mal wieder Schilder beschädigt oder gestohlen werden, so erfreuen sich die Laufstrecken das ganze Jahr über wachsender Beliebtheit.

Darüber freuen wir uns natürlich sehr! In diesem Zusammenhang möchten wir Euch aber darauf hinweisen, dass Ihr Euch in den Südharzer Forsten auf eigene Gefahr hin bewegt. Unsere dringende Empfehlung lautet deshalb: Bitte nutzt die ausgeschilderten Strecken nur bei Tageslicht und bleibt auf den Wegen.

Zu den möglichen Gefahren zählt u.a. die Jagd. So müssen Wildschweine in diesem Jahr aus gesundheitlichen Gründen besonders bejagt werden. Das geschieht vorzugsweise nicht tagsüber, sondern in Dämmerung und nachts. Bitte seid also verständnisvoll und folgt auch, wenn geschehen, den Anweisungen des Forst- und Jagdpersonals. Vielen Dank!

Foto: © Qupix, Lainzer Tiergarten Wildschwein

Viele stehen ja auf das Laufen mit Musik, denn es bringt einige Vorteile mit sich: Zuerst einmal ist die Motivation für das Laufen an sich viel höher. Zumindest wenn man die Musik als Begleiter auch in sonstigen Lebenslagen gern mag. Gerade bei längeren Läufen, die man "für sich" absolviert, kann musikalische Begleitung sehr hilfreich sein. Die Musik lenkt dann etwas von den Strapazen ab und man kann einfach länger laufen.

Das liegt daran, dass viele Menschen mit Musik besser abschalten können. Das persönliche Wohlbefinden ist - je nach Tagesform - oft einfach besser. Dazu kommt auch eine mehr oder weniger starke Motivation durch den Titel selbst oder durch seinen Beat. Man kann unter Umständen seine Leistung mit Musik verbessern. Eure Lieblingsmusik kann die Wahrscheinlichkeit erhöhen, weiter oder schneller zu laufen als ohne.

Doch ganz ungefährlich ist das Laufen mit Musik nicht! Man kann in bestimmte Situationen geraten, wo man auf das natürliche Gehör angewiesen ist, besonders im öffentlichen Straßenverkehr. Durch Musik auf den Ohren werden die Umgebungsgeräusche weitestgehend unterdrückt bzw. herausgefiltert. So kann man das Nähern eines Fahrzeuges unter Umständen nicht hören.

Aber auch das unbemerkte Nähern eines freilaufenden Hundes - im Wald können auch noch ganz andere Tiere frei herumlaufen - kann unangenehm werden. Daher sollte man sich gut überlegen, wo man Musik hört beim Laufen und wie tief man sich auf diese Musik einlässt. Kleiner Tipp: weniger ist manchmal mehr, vor allem mehr Sicherheit.

Solltet ihr natürlich statt in der freien Natur auf dem heimischen Laufband laufen, dann lasst den Beat ordentlich raus!

Die Lieblingssongs von Lisa Hahner z.B. könnt Ihr in der obigen Playlist anhören. Wie haltet Ihr es mit der Musik beim Laufen? Was hört Ihr am liebsten? Lasst es uns mal wissen!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen