Springe zum Inhalt

Nun ist es endlich soweit: pünktlich um 0.00 Uhr haben wir die Online-Anmeldung für den 5. Harztor-Lauf am 22. April 2018 freigeschaltet. Ab sofort könnt Ihr Euch also für das kleine Jubiläum, welches unter dem Motto "GIB MIR FÜNF!" steht, anmelden. Dabei haben wir neben Bewährtem auch eine kleine Neuerung eingeführt.

Eingeladen sind in diesem Jahr wieder Läuferinnen und Läufer, die gemeinsam mit ihren Hunden auf die Strecke gehen möchten. Dazu muss der Hund natürlich auch angemeldet werden, was bei der Einzelanmeldung passiert. Ganz wichtig für Euch ist, dass der Hund natürlich körperlich und mental für die Teilnahme geeignet ist und dass der Start unbedingt hinter dem Hauptfeld passiert.

Neu ist in diesem Jahr die VIP-Anmeldung. Jeder kann für einen Aufpreis von 5,- € zum VIP werden. Dann kommt neben dem eigenen Namen auch der des Teams bzw. des Vereins mit auf die Startnummer. Eine tolle Idee, wenn man in der Gruppe läuft oder sich ein ganz besonderes Andenken mit nach Hause nehmen möchte.

Nun denn - frisch ans Werk! Wir sind mit dem 5. Harztor-Lauf recht früh im Jahr, aber viele Läufer planen ja schon jetzt für das nächste Jahr vor. Wir freuen uns auf jeden Fall wieder über viele Starter aus Nah und Fern!

Keine Angst, wir sind nicht verrückt geworden! Aber wir haben uns etwas ganz Besonderes vorgenommen in diesem Sommer. Am 29. Juli 2017 findet auf dem Parkplatz des Herkules-Marktes in Harztor (Ortsteil Niedersachswerfen) der erste "Harztor-Tag" statt. Hier präsentieren sich die Vereine der Landgemeinde und feiern mit hoffentlich zahlreichen Gästen ein tolles Familienfest.

Wir vom Harztor-Lauf e.V. sind auch mit dabei und präsentieren den einzigartigen "QUADRATHLON" - einen sportlich-spaßiger Wettkampf für Kinder und junge Leute sowie Junggebliebene. Was genau das ist? Lasst Euch überraschen.

Natürlich beantworten wir bei der Gelegenheit auch gern Fragen zu unserem kleinen Jubiläum, dem 5. Harztor-Lauf am 22. April 2018. Wir freuen uns auf Euch!

  

Es kann immer etwas Unvorhergesehenes dazwischenkommen, wenn man in der freien Natur unterwegs ist. Und das ist beim Halbmarathon der Thüringer Energie AG am Sonntag - natürlich - der Fall. Und so setzten sich Ina und Heinz vom Verein Harztor-Lauf e.V. heute auf die Räder, um die Strecke noch einmal in Augenschein zu nehmen.

  

Zum Glück haben die Niederschläge in den letzten Tagen und Wochen unsere Lauf-strecke nicht in eine schlammige Rutschbahn verwandelt. Fast alle Oberflächen sind soweit abgetrocknet und erlauben ein vernünftiges Laufen. Auch fanden in diesem Jahr keine umfassenden Holzrückarbeiten im Forst statt, welche die Wege doch sehr in Mitleidenschaft gezogen hatten.

   

Dank der permanenten Beschilderung ist dem Verlauf der Strecke des Halb-Marathons gut zu folgen. Außerdem werden ja entlang der Strecke genügend Helfer darauf achten, das alle Sportler*innen den Weg finden und im Falle eines Falles auch hilfreich zur Seite stehen. Trotzdem mussten unsere beiden Radfahrer auch in diesem Jahr wieder einen Fall von Vandalismus feststellen: ein Schild war einfach vom Baum gerissen worden.

Das ist natürlich unschön und wir hoffen, dass dies der letzte Fall war. Denn schließlich wird hier nicht uns, sondern der Allgemeinheit vors Knie getreten.

Wenn am Sonntag um 13.35 Uhr die kleinen Läuferinnen und Läufer an den Start gehen, werden viele Zuschauer sicher überrascht sein, mit welcher Motivation und Willensstärke sie das tun werden. Wir sind jedenfalls jedes Jahr begeistert! Und diese tollen Leistungen der Jüngsten sollen natürlich auch belohnt werden.

So gibt es für jedes teilnehmende Kind eine schicke Medaille mit der Aufschrift "Bambinilauf 2017". Doch damit nicht genug! Auf die drei Erstplatzierten warten diese coolen Pokale. Wenn das nicht Lust aufs Mitlaufen macht?! Wie das geht? Ganz einfach am Sonntag bis spätestens 13.00 Uhr vor Ort anmelden und mit dabei sein. Und vielleicht klappt es ja mit einem Pokal ...

In der deutschen Marathonszene kommt man um die Konschaks aus Nordhausen nicht herum. Und wo die deutsche Meisterin Katja ist, da ist auch ihr Mann Ulrich nicht weit. Der niedergelassene Arzt aus Nordhausen hat sich vor vielen Jahren dem Triathlon-Sport verschrieben und sich auch als rühriger Organisator (ICAN Nordhausen, Nordhäuser Doppel etc.) einen Namen gemacht.

Im sportlicher Hinsicht sind die extremen Herausforderungen sein Ding. So war es letztlich auch nicht verwunderlich, dass er im vergangenen Jahr auf Hawaii beim berühmten IRON MAN den Vize-Weltmeister-Titel in seiner Altersklasse gewann. Und auch beim Harztor-Lauf im letzten Jahr kam er als Vize über die HM-Strecke ins Ziel.

Wird er diesen Erfolg in diesem Jahr wiederholen können? In wenigen Tagen werden wir es sehen.

Foto: © Christoph Keilholz

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen