Springe zum Inhalt

Schon die Zahl der Online-Anmeldungen überstieg mit 459 Teilnehmern die Gesamtzahl aus dem Jahr 2015. Schließlich waren 531 Starter für die vier Wertungsläufe und 71 Kinder für den Bambini-Lauf angemeldet. Schon diese Zahlen allein machen die Veranstalter vom Verein Harztor-Lauf e.V. sehr stolz.

Aber es geht noch weiter: Gestern wurde die Webseite des Vereins www.harztorlauf.de  3.464 mal aufgerufen. Die Facebook-Seite erreichte fast 10.000 Nutzer und es erfolgten knapp 1.300 Interaktionen. Außerdem haben 504 Nutzer die Seite mit „Gefällt mir“ gekennzeichnet.

© Sven Tetzel
© Sven Tetzel

Und auch läuferisch gibt es einen Rekord zu vermelden. Der Erstplatzierte beim Halbmarathon der Thüringer Energie AG, Triathlet Peter Seidel aus Nordhausen, absolvierte die um 1,2 Kilometer verlängerte Strecke in 1:24:49,7 h und brauchte damit nur ca. 29 Sekunden mehr als im letzten Jahr. Insgesamt blieben 14 Läuferinnen und Läufer auf dieser Distanz unter 1:30 h.

Das Wetter hatte mit den Organisatoren zum Glück ein Einsehen. Als die Veranstaltung um 11:00 Uhr begann, hatten sich die Regenschauer verzogen. Später im Verlauf des Nachmittages kam sogar die Sonne heraus und wärmte Aktive wie Besucher, die in wiederholt großer Zahl den Parkplatz am Herkules-Markt bevölkerten.

© Sven Tetzel
© Sven Tetzel

Hier wurde ein großes, abwechslungsreiches Rahmenprogramm geboten. Das Duo „Claudy Blue Sky“ und das Trio „Die Zuckermadln“ sorgten für gesangliche Highlights, die „Arreelini Belly Dancers“ zeigten eine beeindruckende Tanzperformance und die Mitglieder des „Zirkus Zappelini“ begeisterten mit akrobatischen Kunststücken und Jonglage und luden die Besucher zum Mitmachen ein.

Moderator Dirk Daniel führte durch das Programm, informierte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über wichtige Punkte rund um den Lauf und präsentierte erstmals die Direktübertragung des Starts des Halbmarathons live aus Sophienhof. Möglich machte dies eine Satelliten-Verbindung, die dank der Technik-Firma „Resonanz“ aus Wernigerode realisiert wurde. So konnten die Zuschauer in Niedersachswerfen zusehen, wie Ortsteilbürgermeister Hartmut Sauermann den Startschuss gab.

Begeistert waren die Läuferinnen und Läufer durch die gute Organisation und Vorbereitung. Das begann schon bei der An- und Nachmeldung im Meldebüro, bei der umfassenden Information, dem bequemen Bustransfer zu den Startpunkten von Halbmarathon und 8km-Lauf sowie dem Rücktransport der persönlichen Gegenstände. Auch entlang den Strecken und im Ziel kümmerten sich viele Helferinnen und Helfer um die Sportler.

© Sven Tetzel
© Sven Tetzel

Überhaupt wäre eine solch große Veranstaltung wie der gestrige „3. Harztor-Lauf“ ohne die breite und engagierte Unterstützung durch die vielen Vereine und privaten Helfer sowie die Präsentatoren, Sponsoren und Spender gar nicht durchzuführen. Auch dank des Kreissportbundes, der Kreisverkehrswacht, der Feuerwehr und der Johanniter lief alles wie am Schnürchen und alle Sportler kamen ohne Schaden ins Ziel. Und dank der guten Verpflegung vor Ort durch Thüringer Waldquell, Freiberger Pils, Fleischerei Polle, „Eisbär“ Tim Weber-Liel aus Sondershausen sowie dem Herkules-Markt waren alle gut versorgt. Selbstgebackenen Kuchen sowie Kaffee gab es von der Neanderklinik, dem VdK und dem Verein Zukunft Harztor e.V.

© Sven Tetzel
© Sven Tetzel

Apropos Feuerwehr: einen großen Eindruck bekamen die drei Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Niedersachswerfen, welche die 2km-Strecke in voller Montur und Ausrüstung absolvierten. Immerhin 40 Kilogramm zusätzliches Gewicht waren dabei von den Jungs zu stemmen. Stürmischer Beifall vom Publikum begleitete sie schließlich über die Ziellinie, wo sie geschafft, aber sehr stolz ankamen und von den Helferinnen umsorgt wurden und zwei Medaillen bekamen.

medaille
© Manthey Event GmbH

Die bekamen im Übrigen auch alle anderen Läuferinnen und Läufer. Zum einen gab es eine kleine Erinnerungsmedaille für den Hals, zum anderen aber eine ganz besondere Erinnerung an den „3. Harztor-Lauf“: eine Medaille aus Gips gegossen. Darauf ist auch das „Wappentier“ des Laufes, der „Lauf-Luchs“, abgebildet.

Das erste Fazit der Veranstalter vom Verein Harztor-Lauf e.V. ist durch weg positiv. Und auch die Kommentare der Teilnehmer sind sehr wohlwollend. Gelobt wird dabei neben den Strecken auch die umfassend gute Betreuung der Sportler sowie die tolle Stimmung vor Ort. Und es wurde gleich gestern der Wunsch geäußert, im nächsten Jahr wieder dabei sein zu wollen.

Natürlich wird es den „4. Harztor-Lauf“ 2017 geben. Die Vereinsmitglieder werden kurzfristig einen Termin kommunizieren und sich nach einer gründlichen Auswertung des diesjährigen Laufes wieder an die Vorbereitung machen. Fakt ist aber schon jetzt, dass die jeweils drei Erstplatzierten der vier Läufe bei Männern und Frauen 2017 ohne Startgebühr an den Start gehen dürfen.

Weitere Fotos werden wir auf unserer Facebook-Seite veröffentlichen.

Beim letztjährigen "2. Harztor-Lauf" gab es auch einen Wanderpokal für das bei der Anmeldung stärkste Team zu gewinnen. Und er ging an die Sportlerinnen und Sportler vom LV Altstadt aus Nordhausen. Und dort stand er trocken und sicher. Bis zum heutigen Tag.

IMG-20160405-WA0002

Ines Baumbach-Weber und Heinz Landgraf vom Vorstand unseres Vereins nahmen den Pokal von der Schatzmeisterin des LV Altstadt, Frau Nuck, entgegen. Sie gab den Beiden natürlich auch das Versprechen mit auf dem Weg, dass die Nordhäuser auch in diesem Jahr wieder um den Wanderpokal kämpfen werden. Wir freuen uns darauf!

Noch zwei Wochen, dann startet Ihr bei uns durch! Bis dahin passiert jede Menge. Heute möchten wir Euch mal gebündelt auf dem Laufenden halten.

eldoradoUnser Vorstandsmitglied Marco Landgraf war gestern in Nordhausen, um bei einem bewährten Partner etwas Besonderes abzuholen. So wie auch im letzten Jahr sollen auch 2016 wieder die beliebten Trinkflaschen mit in den Läuferbeutel kommen. Satte 500 Stück davon konnte er beim Team von eldorado in Nordhausen entgegennehmen. Das sorgte für etwas Transportschwierigkeiten, aber schließlich waren alle Flaschen ordentlich im Fahrzeug verstaut.

flaschenDas Team von eldorado wird am 17. April zum "3. Harztor-Lauf" auch mit einem Stand vor Ort sein, wo man sich über alle Dinge rund um das Radfahren informieren kann. Außerdem sind einige Fahrer auch wieder als Läuferbegleitung und damit -sicherung dabei. So werden die ersten und die letzten Läufer eines jeden Laufes begleitet, damit auch alle heil und gesund im Ziel ankommen. Vielen Dank an eldorado für die Unterstützung.

kofferraum

westenwesselBei der Firma "Wessels & Müller" holte Marco Landgraf auch noch 20 neue Ordner-Westen ab. Wir hatten im letzten Jahr etwas Schwund, außerdem sind einige mehr Helfer beim "3. Harztor-Lauf" auszustatten. Herr Krelle von "Wessels & Müller" wünscht uns auch in diesem Jahr viel Erfolg - wir bedanken uns ganz herzlich bei ihm. Den Druck übernahm übrigens zum wiederholten Male die Firma Teamsport@NDH. Auch dafür vielen Dank.

jackenjakoUnd der Dank an Christian Mann von Teamsport@NDH geht noch weiter! Von ihm bekamen wir 15 nagelneue Team-Jacken gesponsert. Diese sind auf der Brust mit dem Logo des Vereins Harztor-Lauf e.V. veredelt, auf dem Rücken steht groß "ORG-TEAM", damit wir auch entsprechend erkennbar sind und am 17. April angesprochen werden können. Auch Teamsport@NDH wird beim "3. Harztor-Lauf vor Ort sein und ganz spezielle Textilien zum Harztor-Lauf anbieten.

Von der Regelschule in Niedersachswerfen bekamen wir ein paar Smilies und weitere Schilder. Diese werden am heutigen Tag entlang der Strecke des Halbmarathons der Thüringer Energie AG angebracht. Die Smilies sind Autofahrern sicherlich von Autobahn-Baustellen bekannt. Bei uns sollen sie die Läuferinnen und Läufer über die noch vor ihnen liegende Strecke informieren.

smilies

Wer sich schon vorab auf die Strecken begeben möchte, kann das ab diesem Wochenende schon tun. Immer schön den Schildern folgen und so die Laufstrecke kennenlernen. Und vielleicht trefft Ihr auch unser Streckenteam, die heute wieder auf den Strecken aktiv sind und für Ordnung, Ausschilderung und Gefahrenbeseitigung sorgen. Wir danken natürlich auch den Schülerinnen und Schülern der Regelschule sowie Frau Macke für das Basteln. Und über viele teilnehmende Kinder und Jugendliche würden wir uns natürlich auch freuen.

Und ganz zum Schluss noch dies:
Sehr gefreut haben sich auch drei Mitglieder unseres Vereins, die selbst mit an den Start gehen. Für Andreas Ehrhardt, Willy Wackerhagen und Marco Landgraf gab es je eine VIP-Startnummer. Übergeben wurden diese vom Vereinsvorsitzenden Dirk Wackerhagen. Sie sollen Dankeschön und Ansporn zugleich sein. Schaut mal hin am 17. April, ob Ihr die Beiden entdeckt auf der Strecke!

20160319_092036Gute vier Wochen vor der dritten Auflage des Harztor-Laufes machte der Nordthüringer Volksbank-Laufcup heute in Sondershausen Station. Genauer gesagt auf dem nahegelegenen Berg Possen zum nun schon 26. Possenlauf. Bei kühlem und feuchtem Wetter gingen Läufer und Mountainbiker auf die anspruchsvollen Strecken. Das Orga-Team konnte mit 830 Sportlerinnen und Sportlern auch einen neuen Teilnehmerrekord feiern.

Blicken wir auf die Sportler aus Harztor. Sowohl die Mitglieder der HARZTOR-LÄUFER als auch die vom MTV Niedersachswerfen konnten wieder beachtliche Ergebnisse erzielen. Im Einzelnen gab es folgende Platzierungen in den jeweiligen Altersklassen:

1,2 Kilometer
- Max Ibe (MTV) - mU10 - 5. Platz
- Josephine Bolte (HTL) - wU12 - 11. Platz
- Tom Kohl (MTV) - mU12 - 10. Platz

4,5 Kilometer
- Willy Wackerhagen (HTL) - mU18 - 5. Platz
- Bettina Ehrhardt (MTV) - W35 - 2. Platz
- Kathleen Hahnemann (MTV) - W35 - 3. Platz
- Pascal Hahnemann (HTL) - mU16 - 5. Platz
- Marie Josephine Hahnemann (HTL) - wU18 - 6. Platz

8 Kilometer
- Andreas Ehrhardt (MTV) - M40 - 9. Platz
- Frank Mewes (HTL) - M45 - 16. Platz

20 Kilometer
- Thomas Wiemann (HTL) - Männer - 3. Platz

20160319_112831Zwei unserer Vereinsmitglieder, Katja und Ulrich Konschak vom Orthim Triathlon Team, erzielten darüberhinaus wirklich hervorragende Ergebnisse. Katja siegte souverän beim 20 Kilometer bei den Frauen und verbesserte ihre eigene Bestzeit auf dieser Strecke aus dem Jahr 2012 um ganze vier Minuten! Ulrich wurde bei den acht Kilometern 1. in seiner Altersklasse M45 und damit gleichzeitig Dritter des gesamten Feldes.

Wir gratulieren allen Läuferinnen und Läufern zu ihren ganz persönlichen Erfolgen. Natürlich waren wir auch mit einem Aufsteller vor Ort und machten auf den "3. Harztor-Lauf" am 17. April 2016 aufmerksam. Wir freuen uns schon jetzt auf ein tolles Lauffest in unserer schönen Südharz-Gemeinde.

Das war gestern eine gegenseitige freudige Überraschung: eigentlich besuchte Vereinsvorsitzender Dirk Wackerhagen das örtliche Reisebüro HARZTOR-REISEN nur, um Inhaber Steffen Hahnemann seine persönliche VIP-Startnummer zu überreichen. Es ist die "77" und mit dieser wird der Niedersachswerfer beim "5km-Lauf der Kreissparkasse Nordhausen" antreten. Dafür trainiert er schon jetzt gemeinsam mit den Sportfreunden von den HARZTOR-LÄUFERN.

hahnemann

Steffen Hahnemann freute sich über seine Startnummer und revanchierte sich beim Vereinsvorsitzenden mit einem Mitgliedsantrag. Ihm gefällt diese Idee hinter dem "Harztor-Lauf" sehr und er möchte im Rahmen seiner Zeit und seiner Möglichkeiten so etwas für die Vereinsarbeit in Harztor sowie für den Kinder- und Jugendsport tun, ließ er Dirk Wackerhagen wissen.

Zur nächsten Versammlung des Vereins Harztor-Lauf e.V. am 22. März 2016 beschließen die Mitglieder über die Aufnahme des nunmehr 16. Mitgliedes.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen