Springe zum Inhalt

Strecken 2020: der 8km-Lauf

Die Landgemeinde Harztor liegt ganz im Norden des Freistaates Thüringen und damit direkt am Rand des Südharzes. Schon Johann Wolfgang von Goethe kam anlässlich seiner ersten Harzreise 1777 hier entlang und ganz besonders der Ortsteil Ilfeld hatte es ihm damals angetan. Auch das ist ein Grund dafür, die Strecke des 8km-Laufes in Ilfeld beginnen zu lassen.

Die Landgemeinde Harztor liegt ganz im Norden des Freistaates Thüringen und damit direkt am Rand des Südharzes. Schon Johann Wolfgang von Goethe kam anlässlich seiner ersten Harzreise 1777 hier entlang und ganz besonders der Ortsteil Ilfeld hatte es ihm damals angetan. Auch das ist ein Grund dafür, die Strecke des 8km-Laufes in Ilfeld beginnen zu lassen.

Zum Start nach Ilfeld zu gelangen, ist für die Läuferinnen und Läufer beim 8km-Lauf einfach: per Bus erfolgt der Transport vom Festgelände beim Herkules-Markt in Niedersachswerfen. Gleichzeitig ist für den Rücktransport von Taschen, Jacken usw. gesorgt. Und dann heißt es am Sportplatz, die führenden Athleten vom Halbmarathon zu begrüßen, mit denen man sich ab hier die Strecke teilt.

Nach dem Start führt der Weg ein Stück durch den Ort Ilfeld, aber schon bald gilt es, nach links abzubiegen, um dann die "Lange Wand" zu erobern. Aufgrund von verschiedenen Anregungen von Athleten in den vergangenen Jahren erfolgt der Anstieg nun auf einer etwas gemäßigten Route. Aber weil sich die insgesamt 60 Höhenmeter auf nur gut 700 Meter Laufstrecke verteilen, wird es sicherlich trotzdem entsprechend anstrengend.

Am westlichen Waldrand der "Langen Wand" geht es dann wieder bergab und Ihr nähert Euch dann dem "Rosenstieg". Dort setzt Ihr den Lauf auf dem Fahrradweg in Richtung Niedersachswerfen fort. Dort angekommen, wartet am Ende des Radweges ein Verpflegungspunkt auf Euch. Wasser und Energie stehen für Euch bereit. Nutzt das Angebot, denn der nächste und letzte Anstieg wartet noch auf Euch.

Nachdem Ihr einen Moment durch den Ort Niedersachswerfen gelaufen seid, biegt die Strecke wieder nach links ab und Ihr seht die "Hard" vor Euch. Nach gut der Hälfte der Gesamtdistanz gilt es, diesen Höhenzug zu meistern. Auf einer Strecke von etwas mehr als 300 Metern geht es ganze 30 Meter nach oben. Ein wunderbarer Blick auf Ilfeld im Norden und Niedersachswerfen direkt vor Euren Füßen kann Euch aber für die Anstrengung entschädigen.

Der imposante ehemalige Gipstagebau am "Kohnstein" im Hintergrund ist sicher nicht zu übersehen. Nach einem Rechtsknick geht es bergab bis zur "Bundesfachschule für Kälte- und Klimatechnik". In der Steinstraße kommt Ihr dann an den letzten Verpflegungspunkt. Nun heißt es noch einmal, alle Kräfte für den Endspurt ins Ziel zu sammeln. Ab dem HSB- und Busbahnhof geht es dann auf einer gemeinsamen Strecke auch für den 5km-Lauf, den 2km-Jedermannslauf und 2k - dem Schülerlauf bis zum Ziel.

Viel Erfolg, viel Spaß und gutes Gelingen!

  • Streckenrekord: 2015, Stephan Knopf, 0:26:43,1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll Up

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen