Hygiene-Schutzkonzept

Veranstaltung:
Veranstaltungsort:
Veranstaltungsplatz:
Datum der Veranstaltung:

7. Harztor-Lauf
Gemeinde Harztor
Parkplatz “Herkules-Markt”, OT Niedersachswerfen
4. Juli 2021

Stand: 14. April 2021
Diese Seite wird regelmäßig aktualisiert und der aktuellen Situation sowie den Vorgaben des Gesundheitsamtes angepasst. Bitte regelmäßig nachlesen, damit Ihr keine Information verpasst.

Vorbereitung

Es werden die folgenden Läufe angeboten. Gleichzeitig erfolgt eine Begrenzung der Teilnehmer­zahlen:

2km-Lauf                            max. 250 Kinder / max. 100 Erwachsene
5km-Lauf                            max. 150 Teilnehmende
5km Nordic Walking         max. 100 Teilnehmende
8km-Lauf                            max. 150 Teilnehmende
21km-Lauf                          max. 150 Teilnehmende

Die Anmeldung der Teilnehmenden erfolgt online (www.harztorlauf.de / my.raceresult.com).

Mit der Anmeldung zum Lauf akzeptiert jeder Teilnehmende die geltenden Verhaltens- und Hygieneregeln.
Jeder Teilnehmende kann eine Woche vor dem Lauftermin auf der Internetseite des Harztor-Lauf e.V. bzw. vor Betreten des Veranstaltungsgeländes eine Gesundheitserklärung erhalten. Diese ist am Veranstaltungstag ausgefüllt und unterschrieben abzugeben.

Nachmeldungen sind nur am 3. Juli 2021 von 14:00 – 18:00 Uhr auf dem Veranstaltungs­platz möglich. Dafür stehen das Anmeldezelt sowie das südliche Läuferzelt zur Verfügung. Die Ausgabe erfolgt unter Einhaltung der Hygieneregeln. Es ist Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Die Ausgebenden tragen zusätzlich Einmalhandschuhe.

Gleichzeitig erfolgt eine Startnummernausgabe für online gemeldete Teilnehmende. Voraussetzung für den Erhalt der Startnummer ist die Abgabe der Gesundheitserklärung.

Am Veranstaltungstag sind keine Nachmeldungen möglich. Es erfolgt nur ab 7:30 Uhr eine Startnummernausgabe.

Volljährige Teilnehmende erscheinen ohne Begleitperson. Minderjährige Teilnehmende dürfen max. eine Begleitperson mitbringen. Trainingsgruppen werden nur vom Trainer begleitet. Begleitpersonen / Trainer müssen ebenfalls die Gesundheitserklärung abgeben.

Allgemeine Regeln am Veranstaltungstag

Die am Veranstaltungstag geltenden Regeln des Landkreises Nordhausen zur Eindämmung der Pandemie sind unbedingt auf dem gesamten Veranstaltungsgelände einzuhalten. Dazu gehören Mundschutzpflicht und Mindestabstände. Entsprechende Aushänge sind zu beachten.

Beim Betreten des Veranstaltungsgeländes ist von jeder Person (Läufer / Begleitperson / Helfer) eine Gesundheitserklärung abzugeben. Alternativ ist die am Vortag abgeholte Startnummer vorzuzeigen.

Der Einlass erfolgt nur an einer Stelle zum Zielbereich. Der Ausgang wird auf der nördlichen Seite hinter dem Anmeldezelt eingerichtet.

Die Ausgabe der Startnummern erfolgt am Veranstaltungstag ab 7:30 Uhr auf dem Veranstaltungsgelände. Dafür stehen das Anmeldezelt sowie das südliche Läuferzelt zur Verfügung. Die Ausgabe erfolgt unter Einhaltung der Hygieneregeln. Es ist Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Die Ausgebenden tragen zusätzlich Einmalhandschuhe.

Die anwesenden Personen werden über die Abgabe der Gesundheitserklärung erfasst. Diese Dokumente werden vom Veranstalter mindestens für die Dauer von vier Wochen nach Ende der Veranstaltung aufbewahrt und dem zuständigen Gesundheitsamt auf Verlangen vollständig ausgehändigt. Spätestens zwei Monate nach Ende der Veranstaltung werden die Dokumente vernichtet.

Alle Ordner und Helfer tragen einen Mund-Nasen-Schutz und für die Ausgabe der Startnummern / von Verpflegung Einweghandschuhe.

Durchführung der Läufe

Start- und Zielbereiche sind räumlich getrennt. [21km Start Sophienhof (Anlage 2) / 8km Start Ilfeld (Anlage 3) / 5km und 2km Start hinter dem Herkules (Anlage 4) / Zielbereich Parkplatz Herkules (Anlage 1)]. Die Bereiche sind gekennzeichnet und abgesperrt. Im Start und Zielbereich herrscht keine Maskenpflicht. Bis zum Betreten des Startbereiches ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Vor dem Betreten des Läuferzeltes in ein Mund-Nasen-Schutz aufzusetzen.

Der Transport zum Startbereich der 21km-und 8km-Strecke erfolgt mit Bussen unter Einhaltung der geltenden Hygieneregeln des Landkreises Nordhausen.

Es kommen zwei Busse zum Einsatz, welche im 30min-Abstand die Startbereiche in Sophienhof und Ilfeld jeweils 2x anfahren. Die Busse werden entsprechend den Hygieneregeln der Verkehrsbetriebe Nordhausen besetzt. So werden jeweils 35 – 40 Personen befördert.

Diesen steht ein Wartebereich von ca. 40 x 40m zur Verfügung.

Bei einem Start von mind. 2 Laufenden im Abstand von 10 Sekunden dauert eine Startsequenz von 40 Laufenden ca. 14 Minuten. Da die Busse in einem Abstand von 30 min in Niedersachswerfen starten ist der Startbereich beim Eintreffen des nächsten Busses bereits leer.

Startzeiten der Busse:
• Abfahrt zum Halbmarathon in Sophienhof: 09.00 Uhr, danach jeweils im 30-Minuten-Takt
• Abfahrt zu den 8km in Ilfeld: 11.00 Uhr, danach jeweils im 30-Minuten-Takt

Regelungen in den Startbereichen

In die Wartebereiche des HM und des 8km-Laufs werden die Laufenden durch Helfer / Ordner über vorgegebene Wege geleitet (siehe Anlagen zu den Startbereichen). Hier können sich die Laufenden kurz erwärmen. Die geltenden Mindestabstände sind einzuhalten.

Es besteht die Möglichkeit zur Abgabe persönlicher Sachen zum Rücktransport in den Zielbereich.

Den Startbereich betreten die Teilnehmer nur nach Aufforderung durch einen Ordner. Auch hier sind die geltenden Mindestabstände einzuhalten. Der Start erfolgt in Gruppen von 2 – 5 Läufern im Abstand von 10 Sekunden. Dazu wird jeweils zur gekennzeichneten Startline aufgerückt. An der Startlinie herrscht keine Mundschutzpflicht. (Die Reihenfolge der Laufenden spielt keine Rolle, da eine Nettozeitmessung aufgebaut wird.)

Für den 5km- Lauf und den 2km-Lauf sind 2 Wartebereiche vorgesehen. Der erste Bereich befindet sich hinter dem Herkulesmarkt. Es werden etwa alle 5min 20 Läufer aus dem Anmeldebereich in den ersten Wartebereich gebracht. Die Mindestabstände sind einzuhalten.
Aus diesem Bereich werden die Laufenden über eine kleine Brücke zum zweiten Wartebereich vor der Startbereich begleitet. Hier ist den Anweisungen der Helfer / Ordner Folge zu leisten.

Den Startbereich betreten die Teilnehmer nur nach Aufforderung durch einen Ordner. Auch hier sind die geltenden Mindestabstände einzuhalten. Der Start erfolgt in Gruppen von 2 – 5 Läufern im Abstand von 10 Sekunden. Dazu wird jeweils zur gekennzeichneten Startline aufgerückt. An der Startlinie herrscht keine Mundschutzpflicht. (Die Reihenfolge der Laufenden spielt keine Rolle, da eine Nettozeitmessung aufgebaut wird.)

Die Läufer werden angehalten, stets rechts zu laufen, so dass ein Überholvorgang mit ausreichend Abstand erfolgen kann.

Helfer auf der Strecke überprüfen die Regeln. Nichteinhaltung kann zur Disqualifikation führen.

Nach dem Eintreffen im gekennzeichneten Zielbereich und der Aufnahme von Getränken / Verpflegung ist dieser unverzüglich zu verlassen. Der Mindestabstand ist einzuhalten. Der Mund-Nasen-Schutz ist nach dem Verlassen des Zielbereichs wieder zu tragen. Eine Staubildung ist zu vermeiden. Den Anweisungen der Ordner ist Folge zu leisten.

Die im Zielbereich befindlichen Zelte werden nur für die Laufenden / Begleitpersonen / Trainer genutzt. Das sich nördlich befindliche Zelt ist für die Laufenden des HM und des 2km Laufes vorgesehen. Das südliche Zelt ist für die 5km- und 8km-Laufenden vorgesehen. Innerhalb der Zelte ist der Mindestabstand einzuhalten und Mundschutz zu tragen. Der Aufenthalt in den Zelten ist zeitlich auf ein Minimum zu begrenzen. Hinter den Zelten befinden sich 6 bis 8 Einzeltoiletten.

Versorgung während des Laufes und nach dem Eintreffen im Ziel

Die Versorgung erfolgt durch Helfer mit Mund-Nasen-Schutz und Einweghandschuhen.

Es werden auf der Strecke Getränke in Bechern gereicht. Die Becher sind in die bereitgestellten Behältnisse zu entsorgen.

Im Zielbereich werden Getränke in Flaschen oder Dosen / Verpflegungsbeutel gereicht. Die Flaschen / der Abfall ist in die dafür vorgesehenen Behältnisse zu entsorgen.

Siegerehrung

Eine Siegerehrung vor Ort erfolgt nicht. Die Laufenden werden angehalten das Veranstaltungsgelände zügig zu verlassen.

Die Ergebnisse werden auf der Internetseite veröffentlicht. Urkunden können selbstständig ausgedruckt werden.

Die Siegerpokale werden vom Verein versendet.

Sofern ersichtlich wird, dass die Regeln durch die Teilnehmenden nicht eingehalten werden, wird die Veranstaltung sofort abgebrochen und nicht gewertet.

Grundlage für das Konzept ist die zu diesem Zeitpunkt geltende Thüringer Verordnung zur Fortschreibung und Anpassung außerordentlicher Sondermaßnahmen zur Eindämmung einer sprunghaften Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 sowie die zu dieser Zeit geltende Allgemeinverfügung des Landkreises Nordhausen.