Wir haben es versucht!

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Wie hieß es so schön im ersten Otto-Film: „Du hast keine Chance, also nutze sie!“ Wir haben sogar zwei Chancen gesehen:  zum einen haben wir den Harztor-Lauf als Volkslauf mit Familienfest, wie wir ihn alle kennen und lieben, als Konzept in die Schublade gelegt und uns nur auf euch, die Laufenden konzentriert. Gerade für euch wollten wir den Lauf auf alle Fälle durchführen! Zweitens haben wir für diesen Zweck ein Hygiene-Schutzkonzept erarbeitet und ständig angepasst, das in unseren Augen absolut tauglich ist und euch eine sichere und gesunde Teilnahme am Harztor-Lauf ermöglicht hätte.

Unsere große Hoffnung, den 7. Harztor-Lauf am 2. Mai 2021 in der geplanten Form stattfinden zu lassen, basierte auf der Thüringer Corona-Verordnung und den Entscheidungen der Ministerpräsidenten-Konferenz am 12. April 2021. Weil man sich nicht einig war, ist diese schließlich abgesagt worden. Aktuell geht es um die Änderung und Verabschiedung des bundesweit geltenden Infektionsschutzgesetzes. Dieses wird mittelfristig durch alle Instanzen gegangen sein und schließlich Gültigkeit erlangen. Selbst wenn in diesem Gesetz Möglichkeiten für eine Veranstaltung wie der unseren vorgesehen sein sollten, kommen sie für den Termin 2. Mai 2021 zu spät.

Unser schon früher als gefordert beim Gesundheitsamt des Landkreises eingereichtes Hygiene-Schutzkonzept wird gerade – das haben wir auf telefonische Nachfrage erfahren – bearbeitet und für eine Entscheidung vorbereitet. Laut Aussage der Sachbearbeiterin sind nach dem jetzigen gesetzlichen Rahmen keine Veranstaltungen im Freien erlaubt. In der nächsten Woche wäre unser Konzept wohl beim Amtsarzt und in der übernächsten Woche beim Ordnungsamt. Das wäre dann wenige Stunden vor dem geplanten Startschuss. Dann noch reagieren zu können ist für uns praktisch unmöglich. Außerdem dürfen im Moment die Feuerwehren, die uns in den vergangenen Jahren immer an wichtigen Punkten unterstützt haben, uns nicht helfen oder überhaupt an Veranstaltungen teilnehmen.

Damit steht nun fest: der 2. Mai 2021 kann nicht als Termin für den 7. Harztor-Lauf gehalten werden.

Da wir unser gesamtes Konzept als wie geschrieben tauglich beurteilen, weil wir für euch Laufbegeisterte den Lauf unbedingt stattfinden lassen möchten und weil wir alle zusammen diesen 7. Harztor-Lauf einfach verdient haben, werden wir ihn nicht absagen, sondern nochmals verschieben.

Der nächste mögliche Termin ist der 4. Juli 2021.

Was bedeutet das jetzt für den Lauf und wie geht es jetzt für euch weiter, wenn ihr schon angemeldet seid? Natürlich bleiben eure Anmeldungen bestehen auch für den Termin am 4. Juli 2021. Die Startnummern sind gedruckt, die Medaillen produziert. Ihr werdet von uns noch einmal persönlich angeschrieben und über die Verschiebung und deren Folgen informiert. Bitte gebt uns dafür ein paar Tage Zeit.

Bis Mitte Juni sind dann hoffentlich alle nötigen Gesetze verabschiedet und Verordnungen geschrieben. Wir vertrauen weiter auf die praktische Durchführbarkeit des Laufes und auf eure Disziplin. Wir vertrauen auf die Kraft derer, die uns unterstützen und uns den Rücken stärken. Wir alle zusammen sind der 7. Harztor-Lauf!

Jetzt erst recht!

Was geschieht mit Anmeldungen für den 2. Mai 2021?

Was geschieht mit Anmeldungen für den 2. Mai 2021?

An alle Teilnehmenden, die sich für den 2. Mai 2021 angemeldet hatten, haben wir die folgende Information versendet:

Liebe Teilnehmer des 7. Harztorlaufes,

leider müssen wir wegen der Thüringer Verordnungslage, welche bis mindestens den 24.04.2021, unseren 7. Harztor-Lauf verschieben.

Hatten wir noch in den letzten Monaten viel Hoffnung euch am 02.05.2021 begrüßen zu können, so mussten wir am Dienstag den 13.04.2021 uns in die Augensehen und feststellen, dass eine Durchführung des Laufes am 02.05.2021 nicht möglich ist. Nach unserer Einschätzung der nächsten Wochen haben wir uns für einen neuen Termin festgelegt und wir hoffen, dass wir uns zu diesem Termin sehen werden.

7. Harztor-Lauf – 04.07.2021

Wir möchten euch aber bitten, dass ihr euch über den aktuellen Stand auf unserer Homepage oder unseren Onlinepräsentationen informiert.

Natürlich werden wir die Startgebühren für alle Läufer, welche am 04.07.2021 nicht können, zurückerstatten. Solltet hier auf eure Zurückerstattung verzichten und uns damit unterstützen wollen, würden wir es sehr gut finden, wenn ihr uns über eure Nichtteilnahme informiert und dadurch anderen Läufern eine Chance zur Teilnahme geben. Wenn ihr eure Startnummer jemand anderen schenken wollt, würden wir den Wechsel für euch durchführen. Wenn ihr jemanden habt der zu diesem Termin jetzt könnte und unsere Anmeldungen aber voll sind, sagt ihm er soll sich unter der E-Mail anmeldung@harztorlauf.de melden. Hier werden wir dafür eine Warteliste einrichten, wo durch sich abgemeldete Läufer wieder Plätze entstehen.

Wir hoffen auf euer Verständnis und verbleiben mit sportlichen Grüßen.

Euer Dirk vom Harztor-Lauf e.V.

Wir hoffen, dass diese Lösung auf Euer Verständnis trifft. Bei Fragen könnt Ihr Euch natürlich gern an uns wenden.

Anreise zum Harztor-Lauf 2021

Anreise zum Harztor-Lauf 2021

Die Landgemeinde Harztor, bestehend aus den Ortsteilen Niedersachswerfen, Ilfeld, Sophienhof, Harzungen, Neustadt und Herrmannsacker, liegt nur ein paar Kilometer nördlich der Kreisstadt Nordhausen. Das ist direkt am südlichen Rand des Harzes – und damit mitten in Deutschland.

Harztor ist von überall her gut zu erreichen, egal ob mit Auto oder Bahn. Wir empfehlen natürlich die Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, aber auch mit dem Auto kommt man schnell und bequem zum Harztor-Lauf.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Harztor ist gut an den öffentlichen Nah- und Fernverkehr angebunden. Falls Ihr mit dem Fernzug anreist, müsst Ihr bis Nordhausen (Thüringen) fahren. Von hier aus geht es mit den Harzer Schmalspurbahnen (HSB) weiter bis nach Niedersachswerfen, wo sich das Festgelände und auch die Anmeldung und der Zielbereich befinden. Auf den gleichen Gleisen verkehren auch die hybrid-elektrischen Züge der Linie 10 der Nordhäuser Straßenbahn. Die Station, die direkt bei Start und Ziel liegt, heißt “Herkules-Markt”.

Aus Richtung Wernigerode und Quedlinburg ist ebenfalls die Anreise per Harzer Schmalspurbahn möglich. Zwar ist hier die Fahrzeit etwas länger, aber man genießt die einmalige Landschaft des Harzes während der Fahrt. Weiterhin ist auch die Weiterreise mit dem Zug auf der Südharz-Strecke in Richtung Northeim oder auch die Anfahrt aus dieser Richtung möglich. Der Ausstieg erfolgt dann am Bahnhof Niedersachswerfen. Von dort aus ist es nur noch ein Fußweg von etwa fünf Minuten bis zum Festgelände mit Start und Ziel. Zusätzlich verkehren auch noch einige Buslinien, die in Niedersachswerfen halten.

Mit dem Auto:

Harztor liegt direkt an der Bundesstraße 4, die sich von Nord (Bad Bramstedt) nach Süd (Nürnberg) durchs ganze Land zieht. Nordhausen als nahe gelegene Kreisstadt ist dazu an die A38 (Göttingen – Leipzig) angebunden. Start und Ziel am Herkules-Markt befinden sich direkt am südlichen Ortseingang des Ortsteiles Niedersachswerfen. Die Parkplätze sind ausgeschildert und sollten leicht zu finden sein. Gebt am Einfachsten im Navigationssystem “Im Steinfeld, Harztor” oder – bei älterem Kartenmaterial – “Im Steinfeld, Niedersachswerfen” ein.

Hier sind auch noch die genauen Google-Koordinaten:
51.540267, 10.770164

 

Hunde auch 2021 wieder willkommen

Hunde auch 2021 wieder willkommen

Das Laufen in der Gruppe liegt absolut im Trend, will man den vielen Laufgruppen zum Beispiel bei Facebook glauben. So finden sich immer mehr Läuferinnen und Läufer zusammen, um gemeinsam in größeren oder kleineren Teams ein paar Kilometer an der frischen Luft zu absolvieren. Manchmal aber hat Mensch Lust, jedoch es findet sich kein Laufpartner. Was tun? In diesen Situationen passt es gut, wenn ein Hund in der Familie ist, der nicht lauffaul ist und gerade auch mal ein wenig an die frische Luft möchte.

Auch bei Laufveranstaltungen wie unserem Harztor-Lauf sieht man in den letzten Jahren mehr und mehr Besitzer*innen, die von ihren vierbeinigen Freunden begleitet werden. Diese Kombinationen verursachen dann bei den Zuschauern an der Strecke immer für tolle Reaktionen. So lag es für uns vom Organisationsteam schnell auf der Hand, dass auch wir bei unserem Volkslauf Läuferinnen und Läufer mit Hund starten lassen.

Nicht nur bei einem Wettkampf ist es natürlich üblich, ein paar Vorsichtsmaßnahmen und Regeln einzuhalten. Das beginnt grundlegend schon bei der Kondition des jeweiligen Hundes. Ein Chihuahua wird es auf unserer Halbmarathon-Strecke sicher sehr schwer haben. Idealerweise ist hierbei das Wissen von Herrchen oder Frauchen über das eigene Tier gefragt. Welche Laufstrecke schafft es? Welche Pausen muss ich dem Hund und mir einrichten? Wie versorge ich das Tier unterwegs? Und – auch nicht zu vernachlässigen: wie reagiert ganz speziell mein Hund auf Hunderte von Beinen anderer Läufer oder eben auf weitere Hunde?

1.

Das Tier wird bei der Einzelanmeldung gemeinsam mit dem jeweiligen Sportler angemeldet. Dazu einfach bei der Anmeldung die Checkbox anklicken und den Namen des Tieres mit eintragen. Für Hunde gilt jeweils die halbe Erwachsenen-Startgebühr.

2.

Aus Sicherheitsgründen herrscht generell auf dem gesamten Gelände und allen Strecken beim Harztor-Lauf Leinenzwang.

3.

Die Hundeführer starten gemeinsam mit dem jeweiligen Starterfeld, doch hinter den Läuferinnen und Läufern ohne Hund. Dies dient sowohl zum Schutz der Tiere als auch aller Teilnehmenden sowie der Zuschauer.

4.

An den Verpflegungsstellen sind mehrere Wassernäpfe vorhanden. Darüberhinaus entscheidet jeder Teilnehmende in eigener Verantwortung, ob und wie er zwischendurch seinen Vierbeiner mit Flüssigkeit versorgen möchte.

5.

Für die Teilnahme ist eine bestehende Haftpflichtversicherung unbedingte Voraussetzung.

6.

Es gilt stets das Gebot der gegenseitigen Rücksichtnahme sowie das Hygiene-Schutzkonzept.

Ein paar weitere nützliche Tipps zur Vorbereitung auf den Harztor-Lauf und zur Beachtung währenddessen hat Kathleen Kuhnert von der Hundeschule Kuhnert für Euch hier zusammengestellt:

Auch wenn fast allen gesunden Hunden das ausdauernde Laufen in den Genen liegt, müssen sich auch unsere Vierbeiner zunächst eine Kondition erarbeiten. Ein bis zwei Läufe pro Woche über die geplante Wettkampfdistanz sollten die Fellnasen als Vorbereitung problemlos wegstecken.

Bitte mindestens zwei Stunden vor und zwei Stunden nach dem Laufen nicht füttern und nur begrenzt trinken lassen. Gerade die größeren Hunderassen neigen sonst zu Komplikationen wie einer gefährlichen Magendrehung.

Ballenpflege: vor allem Streusalz, Frost und raue Untergründe machen den Hundepfoten zu schaffen. Vergesst nicht: sie sind Barfußläufer! Vaseline vor dem Schlafengehen pflegt die Ballen und macht sie widerstandsfähiger.

Während kalte Temperaturen – auch die unter Null – für den sich bewegenden Hund kein Problem darstellen, wird es bei Wärme schon recht schnell kritisch. Steigt das Thermometer auf mehr als 20 Grad Celsius, sollten nur noch die „Profiläufer“ an den Start gehen oder das Tempo dem Kreislauf des Hundes angepasst werden. Hunde sind nur wenig wärmetolerant und kollabieren bei Überhitzung.

Wer sich mehr Informationen holen möchte, kann sich gern an Kathleen Kuhnert und ihr Team wenden:

Hundeschule Kuhnert
Lindenstraße 3
99707 Kyffhäuserland OT Hachelbich

Tel. 03632-665833 • Mobil 0179-9419159

kuhnert@hundeschule-kuhnert.de
www.hundeschule-kuhnert.de

Wieder da in neuem Erscheinungsbild

Viele Wochen ist auf diesen Seiten hier nicht viel passiert. Dank der Pandemie lag nicht nur die Planung und Durchführung des 7. Harztor-Laufes auf Eis, es gab eben auch nicht viel zu berichten. Wir wollten Euch nicht damit langweilen, wie wir wieder und wieder Termine, Ideen und Pläne festlegten, erarbeiteten und schließlich verwarfen. Eine schwere Zeit, Ihr werdet das sicherlich nachvollziehen können.

Nun haben wir einen Termin im Auge. Am 2. Mai 2021 soll nun der 7. Harztor-Lauf stattfinden, diesmal in etwas anderer Form. Und anders soll auch gut werden! Irgendwie anders war dann aber auch der Anspruch an unsere Webpräsenz, die doch schon etwas in die Jahre gekommen war. Außerdem hatte sich sehr viel alter und längst nicht mehr nötiger Inhalt angesammelt. Also haben wir zuerst den Besen und dann das Zeichenbrett rausgesucht und los ging die Arbeit!

Nun ist die Webseite fast rund, die Banner bei Facebook und Twitter sind getauscht und die Profilbilder ebenso. Der nächste Schritt wird sein, auch unseren Fanshop auf das neue Design umzubauen. Das wird aber noch einige Tage dauern. Ebenfalls gedulden müssen sich alle, die sich schon jetzt für den 7. Harztor-Lauf am 2. Mai 2021 anmelden möchten. Wir werden die Online-Anmeldung voraussichtlich zum 11. Januar 2021 öffnen. Gemeinsam mit unseren Partnern hucke timing und raceresults arbeiten wir mit Hochdruck daran.

Auf jeden Fall lohnt es sich wieder, hier oder bei Facebook respektive Instagram vorbeizuschauen. Es gibt wieder Inhalte und natürlich alle Informationen zur Planung des Laufes. Stay tuned!