Springe zum Inhalt

Auch wenn das Osterfest direkt vor der Tür steht, ging es am gestrigen Karfreitag in der alten Bibliothek der Gemeinde in Niedersachswerfen zu wie am Nordpol. Und man konnte wirklich den Eindruck gewinnen, in der Werkstatt des Weihnachts-Mannes gelandet zu sein. Viele Helferinnen und Helfer hatten sich hier zusammen-gefunden, um die Läuferbeutel für den 23. April zu packen.

  

Und die vielen Hände wurden auch benötigt, um die großen Pakete auszuräumen und alles in die mehreren Hundert Beutel umzufüllen. Schließlich soll bei der Veranstaltung am nächsten Sonntag niemand mit leeren Händen nach Hause gehen. Nun stellt sich natürlich die Frage, was in den Beuteln drin sein wird. Nun, da halten wir es wie der echte Weihnachtsmann: das bleibt bis zum 4. Harztor-Lauf am 23. April ein gut gehütetes Geheimnis!

Parallel dazu wurden auch die Materialien für die vielen Helferinnen und Helfer vorbereitet, ohne die solch eine große Veranstaltung wie unser Lauf gar nicht möglich wäre. Warnwesten und notwendige Unterlagen wurden den jeweiligen Helfergruppen zugeordnet. Damit kann auch in diesem Bereich alles gut organisiert ablaufen.

Seit 2007 stellt der DOSB mit seiner Aktion „Gewalt gegen Frauen – nicht mit uns!“ eine Plattform zur Prävention dar und ruft jährliche seine Sportvereine auf, sich an der Aktion zu beteiligen. Sport besitz die Stärke, Mädchen und Frauen Selbstbehauptung, Selbstverteidigung und Selbstsicherheit zu vermitteln.

In Erfurt und Meinigen fanden schon im letzten Jahr Volksläufe unter dem Motto „Frauen – lauf[en] gegen Gewalt“ statt. Im Jahr 2017 wird das Projekt auf alle vier Standorte (Erfurt, Meinigen, Gera und Nordhausen) der Interventionsstellen ausgeweitet. Und der Start erfolgt bei uns in Harztor!

Auch wenn hier in der Zeitschrift des Landessportbundes Thüringen e.V. von Nordhausen als Austragungsort des "4. Harztor-Laufes" gesprochen wird, so sind wir doch sehr stolz darauf, bei dieser Aktion dabei zu sein.

Ohne fleißige ehrenamtliche Helfer wäre eine Veranstaltung wie der Harztor-Lauf, der alle Ortsteile unserer schönen Südharzgemeinde miteinander verbindet, wohl kaum vorstellbar. Und so sind die Organisatoren vom Verein Harztor-Lauf e.V. immer sehr dankbar für Hilfe aus den zahlreichen Vereinen und von Privatleuten. Mit den wachsenden Teilnehmerzahlen Jahr für Jahr steigen natürlich auch die Anforderungen an Organisation, Struktur und Sicherheit.

Daher wäre es sehr schön, wenn noch weitere Helferinnen und Helfer mit dazu stoßen würden. Wer sich dafür interessiert und gern am Rand der Strecke mit dabei sein möchte, der meldet sich am besten direkt beim Verein. Unter verein@harztorlauf.de kann man sich per Email melden. Telefonisch ist die Anmeldung unter 036331-47613 möglich. Wir freuen uns über zahlreiche neue, helfende Hände. Und ein Helferfest danach wird es natürlich auch in diesem Jahr geben!

Das organisierende Helfer-Treffen in diesem Jahr findet am 30. März 2017 in den Räumen der Feuerwehr Niedersachswerfen statt. Wir treffen uns um 18:30 Uhr dort.

Auch ein scheinbar riesiger Platz möchte vernünftig aufgeteilt werden. Diese Erfahrung haben wir schon in den letzten Jahren mit dem Kundenparkplatz des Herkules-Marktes in Niedersachswerfen gemacht. In diesem Jahr haben wir diesen Part unserem "Platzmeister" Enric Winkler übergeben, und der hat alle Hände voll zu tun. Neben den zum Teil abgegrenzten Bereichen für die Sportler geht es auch um den Verlauf der Strecke bis zum Ziel, den Standort der Bühne, alle Ver- und Entsorgungsanschlüsse usw.

Langsam, aber sicher ergibt sich ein Bild, wie es 2017 zum 4. Harztor-Lauf dort aussehen wird. Wir wollen nicht zu viel verraten, aber sowohl Läufer*innen als auch die Gäste aus Nah und Fern werden sich gut zurechtfinden, man hat einen guten Blick auf den Zieleinlauf, kulinarisch ist es auch zum Besten bestellt - und natürlich haben auch die Kinder ihren Spaß. Versprochen! Am besten ist es, der Termin wird ganz dick im Kalender eingetragen: 23. April 2017, ab 10:30 Uhr für die Sportler und Besucher sowie ab 13 Uhr für die Kunden des Herkules-Marktes.

Der "Rabensteiner Stollen", das bekannte und beliebte Schaubergwerk in der Nähe vom Bahnhof Netzkater, ist ein wichtiger Streckenpunkt beim "Halbmarathon der Thüringer Energie AG". Um den touristischen Höhepunkt läuferisch passieren zu dürfen, benötigen wir wie in jedem Jahr eine Genehmigung. Diese wurde uns auch für den 4. Harztor-Lauf erteilt. Das Mitglied unseres Streckenteams, Heinz Landgraf, brachte diese gute Nachricht aus Netzkater mit. Außerdem stellt uns Uwe Reisner, 1. Vorsitzender des Fördervereins, auch eine Bierzeltgarnitur vor Ort zur Verfügung.

www.rabensteiner-stollen.de

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen