Springe zum Inhalt

Gut zwei Monate vor dem 7. Harztor-Lauf am 19. April 2020 gibt es gute Neuigkeiten in Sachen Sponsoren zu berichten. Ohne diese, die unseren Lauf mit finanziellen Mitteln und Leistungen unterstützen, wäre die Durchführung der Veranstaltung so nicht möglich.

Gut zwei Monate vor dem 7. Harztor-Lauf am 19. April 2020 gibt es jetzt gute Neuigkeiten in Sachen Sponsoren zu berichten. Ohne die Firmen, Institutionen und Menschen, die unseren Lauf mit finanziellen Mitteln und Leistungen unterstützen, wäre die Durchführung der Veranstaltung so gar nicht möglich.

Mit Kathleen Kuhnert haben wir ab sofort eine echte Fachfrau an unserer Seite! In ihrer Hundeschule Kuhnert beweist sie bereits seit 2004 ihre große Expertise rund um die vierbeinigen Begleiter des Menschen. Eine Pension sowie die Zucht von Königspudeln gehören ebenfalls dazu. Wir freuen uns sehr, dass Kathleen Kuhnert ab jetzt unsere Aktion "Laufen mit Hunden" unterstützt.

Außerdem geht sie selbst - gemeinsam mit einem 10-köpfigen Team - auch beim 7. Harztor-Lauf an den Start. Alle starten selbstverständlich mit ihren Hunden! Mehr über ihre vielfältige Arbeit werden wir in Kürze berichten.

Praktisch gesehen vis-a-vis vom Festgelände des 7. Harztor-Laufes im Steinfeld ist der zweite neue Sponsor beheimatet. Wobei, so ganz neu ist die Firma mcf Automobile - Kramer & Kramer GbR nicht bei uns, haben sie unseren Lauf doch auch schon in den letzten Jahren unterstützt. Nun aber wird diese gute Zusammenarbeit auf eine neue Stufe gehoben: ab dieser Auflage des Harztor-Laufes wird der 5km-Lauf von der Firma gesponsert.

Folgerichtig heißt dieser nun auch 5km-Lauf der mcf Automobile und wird auch so von uns in der Ausschreibung vermarktet. Der neue Sponsor übernimmt diesen Lauf von der Kreissparkasse Nordhausen, die uns anderweitig unterstützt und bei der wir uns natürlich recht herzlich bedanken wollen.

Wenn auch Sie sich vorstellen können, den Harztor-Lauf und damit viele Sportlerinnen und Sportler aus Nah und Fern zu unterstützen, so sprechen Sie uns einfach an. Ganz leicht geht das am 19. April 2020 zum nun schon 7. Harztor-Lauf - oder suchen Sie gleich jetzt den Kontakt zu uns. Wir freuen uns auf Sie!

Noch 75 Tage sind es noch bis zum 7. Harztor-Lauf, und schon jetzt kann man sich Gedanken darüber machen, was man dann anziehen möchte. Das geht uns hier natürlich genauso und deshalb haben wir ein neues Design für das Jahr 2020 kreiert. Es sollte dynamisch sein und sich mit möglichst vielen bunten Farben kombinieren lassen. Das Ergebnis könnt ihr ab heute nicht nur bestaunen, sondern gern auch bestellen. Denn wir ehrlich sind: bis zum 19. April 2020 ist es gar nicht mehr so lange hin!

Noch 66 Tage sind es noch bis zum 7. Harztor-Lauf, und schon jetzt kann man sich Gedanken darüber machen, was man dann anziehen möchte. Das geht uns hier natürlich genauso und deshalb haben wir ein neues Design für das Jahr 2020 kreiert. Es sollte dynamisch sein und sich mit möglichst vielen bunten Farben kombinieren lassen. Das Ergebnis könnt ihr ab heute nicht nur bestaunen, sondern gern auch bestellen. Denn wir ehrlich sind: bis zum 19. April 2020 ist es gar nicht mehr so lange hin!

7HTL_design2020_bambini_bag
7HTL_design2020_dog_bandana
7HTL_design2020_bambini_shirt
7HTL_design2020_male_cap
7HTL_design2020_female_shirt
7HTL_design2020_male_shirt

Ging es bei unseren früheren Designs meist um den Harztor-Lauf an sich, haben wir nun die Aktiven in den Vordergrund gerückt. Denn es sind die Harztor-Läuferinnen und Harztor-Läufer, die unsere Laufveranstaltung ausmachen. Nicht vergessen möchten wir natürlich auch nicht unsere Kleinsten, die als Harztor-Bambinis mit viel Spaß auf die Strecke gehen. Für alle von ihnen gibt es T-Shirts und viele andere Kleidungsstücke, die in unserem kleinen Verkaufsladen entdeckt und zu verträglichen Preisen bestellt werden können.

Doch nicht nur Frauen, Männer und Kinder können wir glücklich machen. Erstmals sind auch die Hunde bedacht worden. Denn schließlich ist das Laufen mit Hunden bei uns schon eine lange und schöne Tradition. Und so können die vierbeinigen Freunde mit einem schönen Bandana schon auf den ersten Blick als Teilnehmer beim Harztor-Lauf indentifiziert werden. Eine schöne Sache.

Schaut euch also um in unserem kleinen Laden und vielleicht findet ihr ja etwas Nettes. Ihr könnt euch auch in einer Gruppe finden und gemeinsam bestellen, das spart Versandkosten. Viel Spaß!

Unser kleiner Laden

Ein guter Vorsatz von der letzten Silvesterfeier lautet: 2020 gehe ich Laufen! Und das ist wahrscheinlich gar nicht so selten, nimmt doch die Zahl der Läuferinnen und Läufer in Deutschland stetig zu. Man "erläuft" sich quasi seine Heimat und ein gutes Stück Gesundheit gleich mit dazu. Doch die Überwindung des inneren Schweinehundes ist dabei oft nicht so einfach.

Ein guter Vorsatz von der letzten Silvesterfeier lautet: 2020 gehe ich Laufen! Und das ist wahrscheinlich gar nicht so selten, nimmt doch die Zahl der Läuferinnen und Läufer in Deutschland stetig zu. Man "erläuft" sich quasi seine Heimat und ein gutes Stück Gesundheit gleich mit dazu. Doch die Überwindung des inneren Schweinehundes ist dabei oft nicht so einfach.

Foto: © Lupo  / pixelio.de

Wenn man zur Zeit aus dem Fenster schaut und Blätter und kleinere Hunde vorbeifliegen sieht, dann denkt man sich wahrscheinlich, dass dies keine gute Zeit zum Laufen ist. Doch das stimmt so nicht. Wie lautet die bekannte Redensart? Es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur die falsche Kleidung. Und Laufbegeisterte wissen, dass das genau so ist! Und so ist beinahe jedes Wetter das richtige, um mit dem Laufen zu beginnen.

Warum ist Laufen so gesund?

Bei dieser Frage sind sich die Sportmediziner auf der ganzen Welt einig: Laufen tut dem menschlichen Körper gut, und das gleich an verschiedenen Schaltstellen. Da ist zunächst die Ausdauer, die beim regelmäßig wiederholten Joggen Stück für Stück verbessert wird. Das trifft auf den Körper zu, aber auch auf die Psyche, denn es gehört natürlich auch ein entsprechender Wille dazu. Das hilft uns Menschen, uns auch im Alltag besser zu behaupten.

Gemeinsam mit der Ausdauer trainieren die Laufbegeisterten auch ihr Immunsystem und die Atmungsorgane. Auch das Herz wird durch ein vernünftiges wiederholtes Laufpensum Schritt für Schritt gestärkt. Und da die Lunge naturgemäß gut gefordert ist beim Laufen, wird auch sie gestärkt und trainiert. Und nicht vergessen wollen wir die Muskulatur, die ebenfalls gestärkt wird, und das nicht nur an den Beinen selbst.

Foto: © Rainer Sturm  / pixelio.de

Es ist sicherlich von Vorteil, sich vor dem Start in die Läuferkarriere erst einmal ordentlich durchchecken zu lassen. Das kann beim Hausarzt oder einem Sportmediziner geschehen. Besonders Menschen mit ein paar mehr Kilos auf den Rippen oder mit Vorerkrankungen sollten den Weg zu einem Facharzt nicht scheuen. Schaden kann es jedenfalls auch für alle Anderen nicht.

Ich habe einen Plan!

Wer mit dem Laufen beginnen möchte und sich dazu im Internet oder in der Fachliteratur informiert, kommt um das Wort "Trainingsplan" kaum herum. Doch ist das zu Beginn schon sinnvoll? Natürlich sollte man eine Idee davon haben, was man mit dem Laufen für sich erreichen will. Der Berlin-Marathon dürfte dabei eher als langfristiges Ziel gesehen werden.

Los geht es am besten in der näheren Umgebung auf einem vielleicht schon bekannten Terrain. Ob man öffentlich oder eher versteckt laufen möchte, muss ein Jeder für sich entscheiden. Auch ob allein oder in der Gruppe ist nicht entscheidend. Die ersten Strecken sollten möglichst eben und nicht zu lang sein. Das Laufen selbst geht man am besten ruhig an und hört dabei in den Körper hinein. Besonders der Atem steht dabei im Fokus.

Gut funktioniert es zu Beginn auch, wenn man abwechselnd kurze Strecken läuft und sich dann beim ruhigen Weitergehen wieder erholt. Auch das Nordic Walking, welches wir beim Harztor-Lauf anbieten, ist eine gute Vorstufe zu Laufen. Am besten ist es, wenn man sich von seinem persönlichen Atemvermögen leiten lässt, denn ist die Luft erst weg, geht nicht mehr viel. Schon nach relativ kurzer Zeit wird man eine Verbesserung der Kondition feststellen können.

Fünf Minuten Laufen, zehn Minuten Gehen - diese Kombination wird zu Beginn sicherlich zu schaffen sein. Einer Steigerung der Laufphasen ist dann möglich. Mehr als 30 Minuten im Freien sollten aber anfangs nicht überschritten werden. Der "Motor" Mensch möchte sich erst einmal an die neue Freizeitbeschäftigung gewöhnen. Aber recht schnell stellt man fest, dass die Kombination aus frischer Luft und Bewegung gut tut.

Was ziehe ich zum Laufen an?

Das kann pauschal nicht beantwortet werden und ist - wie oben geschrieben - natürlich auch eine Frage des Wetters. Viel kann man sich von Anderen abschauen, die irgendwann einmal vor der gleichen Frage gestanden haben. Außerdem sind die einschlägigen Fachgeschäfte ein guter Anlaufpunkt in Sachen Beratung und Kauf. Besonders bei den Schuhen sollte man das Gespräch mit anderen Läuferinnen und Läufern sowie Fachleuten suchen.

Und dann steht man nach einer Weile vor der Frage, ob man an einem Wettkampf teilnehmen soll. Hier bieten wir zum 7. Harztor-Lauf am 19. April 2020 wieder eine schöne und flache 2-Kilometer-Strecke an. Der 2km-Jedermannslauf der Nordthüringer Volksbank ist mit etwas Übung gut zu bewältigen. Gemeinsam mit Gleichgesinnten begibt man sich auf die Strecke und kann dann nach 2.000 Metern den umjubelten Empfang im Ziel geniessen.

Wer diese tolle Erfahrung einmal selbst erleben möchte, kann schon jetzt die Laufschuhe schnüren und die ersten kleinen Runden drehen. Bis zum 19. April 2020 ist man dann so fit, dass der Jedermannslauf kein Hindernis mehr darstellt. Und anmelden für diese und alle anderen Strecken kann man sich ...

Läufer haben immer Saison! Und während es sich Otto-Normal-Bürger mit einem heißen Kaffee auf der Couch bequem macht, ziehen sich die wahren Enthusiasten die Laufklamotten über und treten beim 3. Kyffhäuser-Staffellauf am heutigen Samstag als Team an. Dass das Ganze auch noch sehr erfolgreich verlief, war schon fast zu erahnen.

Läufer haben immer Saison! Und während es sich Otto-Normal-Bürger mit einem heißen Kaffee auf der Couch bequem macht, ziehen sich die wahren Enthusiasten die Laufklamotten über und treten beim 3. Kyffhäuser-Staffellauf am heutigen Samstag als Team an. Dass das Ganze auch noch sehr erfolgreich verlief, war schon fast zu erahnen.

Foto: © Matthias Grimme (Harztor-Lauf e.V.)

Mit den zünftigen "Lauf-Luchs"-T-Shirts waren sie bestimmt nicht zu übersehen und so starteten die Läufer um unser Vereinsmitglied Matthias Grimme auch als Botschafter des kommenden 7. Harztor-Laufes am 19. April 2020. Doch heute galt es erst einmal, als Staffelteam mit der Nummer 43 zu zeigen, was in den Beinen steckt. Insgesamt 52 Teams begaben sich am Kyffhäuser-Denkmal bei gutem Wetter auf die Strecke durch den schönen Gebirgszug.

Hier kann man sich das Staffelrennen noch einmal als elektronische Aufzeichnung anschauen:

racemap.com/player/3--kyffhaeuser-staffellauf-2020_2020-01-17/

Lange Zeit behaupteten die fünf Harztor-Läufer den zweiten Platz und hatten die führenden Läufer vom "Laufteam SDH reloaded" praktisch immer in Sichtweite. Kurzzeitig lag man sogar in Führung. Doch in der vierten Runde zog der führende Läufer davon und der komfortable Abstand zu den bis dahin drittplatzierten "Sömmerdaer Gipfelstürmern" schmolz dahin. Nach einem spannenden Kopf-an-Kopf-Rennen mussten sie den Angreifer schließlich passieren lassen und fielen auf den dritten Platz zurück.

Foto: © Matthias Grimme (Harztor-Lauf e.V.)

Dieser dritte Platz wurde aber bis ins Ziel verteidigt und so wurden die Harztor-Läufer - bestehend aus Sebastian Hartmann, Robert Makarinus, Matthias Grimme, Norman Lehmann und Tom Schäfer - mit einem Pokal belohnt. Dafür gebührt den fünf Läufern unser vollster Respekt. Ein guter und gelungener Start in die Laufsaison 2020 steht damit zu Buche.

Und wenn sich am 19. April 2020 wieder Läuferinnen und Läufer zum 7. Harztor-Lauf hier im schönen Südharz treffen, sind sicherlich auch Teilnehmer des heutigen 3. Kyffhäuser-Staffellaufes dabei. Denn wie gesagt: die "Lauf-Luchse" waren nicht zu übersehen!

Das war ein kleiner Schreck am gestrigen Tag: alle Links zu den bei GPSies.com geplanten Strecken führten ins Nirwana! Die Strecken waren nicht mehr aufzurufen. Stattdessen landete man bei einer Seite der in San Francisco beheimateten Firma Alltrails. Das hat den Einen oder die Andere etwas verwirrt, und dafür möchten wir uns entschuldigen. Denn uns ging es ebenso.

Das war ein kleiner Schreck am gestrigen Tag: alle Links zu den bei GPSies.com geplanten Strecken führten ins Nirwana! Die Strecken waren nicht mehr aufzurufen. Stattdessen landete man bei einer Seite der in San Francisco beheimateten Firma Alltrails. Das hat den Einen oder die Andere etwas verwirrt, und dafür möchten wir uns entschuldigen. Denn uns ging es ebenso.

Nun, warum nicht aus einem Problem eine Lösung machen? Und so machten wir uns frisch ans Werk und stellten die Strecken eben bei AllTrails online. Sämtliche Seiten zu den Strecken hier sind mittlerweile umgeschrieben und ihr könnt euch auch ordentlich über den Verlauf und das Profil der Strecken informieren. Bitte wundert euch nicht, wenn die Webseite in Englisch und mit Maßangaben in Meilen und Fuß daher kommt.

Wenn man sich dort nämlich anmeldet - und das ist zum Ansehen der Karten und Einstellung der persönlichen Vorlieben wie Sprache und Maßeinheiten kostenlos - kann man die Strecken sogar herunterladen. Es gibt dazu auch eine erweiterte, dann aber kostenpflichtige Version, mit welcher auch Ausdrucke machbar sind. Schließlich ist eine App jeweils für iOS und Android verfügbar.

Viel Spaß beim Erkunden unserer Strecken!

Scroll Up

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen