Springe zum Inhalt

Die letzten Tage waren für den Harztor-Lauf-Verein sehr schwierig. Aufgrund der Auflagen seitens des Landes Thüringen bezüglich der Durchführung von Großveranstaltungen war die Austragung des 7. Harztor-Laufes am 19. April 2020 gefährdet. Es war daher notwendig, eine Entscheidung zu treffen, die für alle Beteiligten die wenigsten Umstände mit sich bringt.

Der Landkreis folgt dem Erlass des Freistaates Thüringen. Der besagt: bis Ostern werden alle Veranstaltungen mit mehr als 1000 Teilnehmern abgesagt. Damit wurde jetzt ein Rahmen geschaffen, um die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen und die Infektionen in den Griff zu bekommen.

Das Zeitfenster nach Ostern bis zum 19. April 2020 ist für unseren Verein allerdings zu klein, um dann noch auf alle Eventualitäten reagieren zu können. Deswegen haben wir uns in Vorstand und Verein dafür entschieden, den 7. Harztor-Lauf zu verschieben.

Neuer Termin ist nun der 30. August 2020. Die Entscheidung für diesen Termin erfolgte nach Rücksprache mit den Organisatoren anderer Läufe, unseren Dienstleistern und natürlich den Präsentatoren und Sponsoren. Diese stehen hinter der Entscheidung und zeigen viel Verständnis. Dafür bedankt sich der Verein ausdrücklich.

„Eine Absage der beliebten Laufveranstaltung kam für die Mitglieder zu keinem Zeitpunkt in Frage“, sagt unser Vereinschef Dirk Wackerhagen. Er bedauert die Umstände, die die Verschiebung sowohl für die Athleten, aber auch für die vielen Helfer und Unterstützer mit sich bringt. „Wir werden aber alles uns Mögliche tun, um diese Umstände so klein wie möglich zu halten“, so Dirk Wackerhagen weiter.

Derzeit stehen wir in enger Abstimmung mit der Gemeinde Harztor sowie den vielen Dienstleistern, Lieferanten, Partnern und Sponsoren, um eine reibungslose Verschiebung zu organisieren. Diese zeitliche Verschiebung des Harztor-Laufes bedeutet auch hohen logistischen Aufwand. Diesen nehmen wir im Interesse der Läuferinnen und Läufer gern auf uns.

Wir bedanken uns für das Verständnis, welches Sportlerinnen und Sportler, Sponsoren und Unterstützer sowie die ehrenamtliche Helferinnen und Helfer aufbringen. In den nächsten Tagen folgen alle notwendigen Informationen um die praktischen Aspekte der Verschiebung, die Anmeldung und Durchführung am 30. August 2020. Wir werden zeitnah über die Presse, die sozialen Medien und dieser Website informieren.

Tram in Nordhausen Richtung Harztor

Die Landgemeinde Harztor, bestehend aus den Ortsteilen Niedersachswerfen, Ilfeld, Sophienhof, Harzungen, Neustadt und Herrmannsacker, liegt nur ein paar Kilometer nördlich der Kreisstadt Nordhausen, direkt am südlichen Rand des Harzes - und damit mitten in Deutschland. Sie ist von überall her gut zu erreichen, egal ob mit Auto oder Bahn. Wir empfehlen natürlich die Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, aber auch mit dem Auto ist der 7. Harztor-Lauf am 19. April 2020 gut zu erreichen.

Mit der Bahn oder dem Bus

Harztor ist gut an den öffentlichen Nah- und Fernverkehr angebunden. Falls Ihr mit dem Fernzug anreist, müsst Ihr bis Nordhausen (Thüringen) fahren. Von hier aus geht es mit den Harzer Schmalspurbahnen (HSB) weiter bis nach Niedersachswerfen, wo sich das Festgelände und auch die Anmeldung und der Zielbereich befinden. Auf den gleichen Gleisen verkehren auch die hybrid-elektrischen Züge der Linie 10 der Nordhäuser Straßenbahn. Die Station, die direkt bei Start und Ziel liegt, heißt "Herkules-Markt".

Aus Richtung Wernigerode und Quedlinburg ist ebenfalls die Anreise per Harzer Schmalspurbahn möglich. Zwar ist hier die Fahrzeit jeweils etwas länger, aber man genießt die einmalige Landschaft des Harzes schon während der Fahrt.

Weiterhin ist auch die Weiterreise mit dem Zug auf der Südharz-Strecke in Richtung Northeim oder auch die Anfahrt aus dieser Richtung möglich. Der Ausstieg erfolgt dann am Bahnhof Niedersachswerfen. Von dort aus ist es nur noch ein Fußweg von etwa fünf Minuten bis zum Festgelände mit Start und Ziel.

Zusätzlich verkehren auch noch einige Buslinien, die in Niedersachswerfen halten.

Mit dem Auto

Harztor liegt direkt an der Bundesstraße 4, die sich von Nord (Bad Bramstedt) nach Süd (Nürnberg) durchs Land zieht. Nordhausen als nahe gelegene Kreisstadt ist an die A38 (Göttingen - Leipzig) angebunden. Start und Ziel am Herkules-Markt befinden sich direkt am südlichen Ortseingang des Ortsteiles Niedersachswerfen. Die Parkplätze sind ausgeschildert und sollten leicht zu finden sein. Gebt am Einfachsten im Navigationssystem "Im Steinfeld, Harztor" oder - bei älterem Kartenmaterial - "Im Steinfeld, Niedersachswerfen" ein.

Hier sind auch noch die genauen Google-Koordinaten: 51.540267, 10.770164

Ein guter Vorsatz von der letzten Silvesterfeier lautet: 2020 gehe ich Laufen! Und das ist wahrscheinlich gar nicht so selten, nimmt doch die Zahl der Läuferinnen und Läufer in Deutschland stetig zu. Man "erläuft" sich quasi seine Heimat und ein gutes Stück Gesundheit gleich mit dazu. Doch die Überwindung des inneren Schweinehundes ist dabei oft nicht so einfach.

Ein guter Vorsatz von der letzten Silvesterfeier lautet: 2020 gehe ich Laufen! Und das ist wahrscheinlich gar nicht so selten, nimmt doch die Zahl der Läuferinnen und Läufer in Deutschland stetig zu. Man "erläuft" sich quasi seine Heimat und ein gutes Stück Gesundheit gleich mit dazu. Doch die Überwindung des inneren Schweinehundes ist dabei oft nicht so einfach.

Foto: © Lupo  / pixelio.de

Wenn man zur Zeit aus dem Fenster schaut und Blätter und kleinere Hunde vorbeifliegen sieht, dann denkt man sich wahrscheinlich, dass dies keine gute Zeit zum Laufen ist. Doch das stimmt so nicht. Wie lautet die bekannte Redensart? Es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur die falsche Kleidung. Und Laufbegeisterte wissen, dass das genau so ist! Und so ist beinahe jedes Wetter das richtige, um mit dem Laufen zu beginnen.

Warum ist Laufen so gesund?

Bei dieser Frage sind sich die Sportmediziner auf der ganzen Welt einig: Laufen tut dem menschlichen Körper gut, und das gleich an verschiedenen Schaltstellen. Da ist zunächst die Ausdauer, die beim regelmäßig wiederholten Joggen Stück für Stück verbessert wird. Das trifft auf den Körper zu, aber auch auf die Psyche, denn es gehört natürlich auch ein entsprechender Wille dazu. Das hilft uns Menschen, uns auch im Alltag besser zu behaupten.

Gemeinsam mit der Ausdauer trainieren die Laufbegeisterten auch ihr Immunsystem und die Atmungsorgane. Auch das Herz wird durch ein vernünftiges wiederholtes Laufpensum Schritt für Schritt gestärkt. Und da die Lunge naturgemäß gut gefordert ist beim Laufen, wird auch sie gestärkt und trainiert. Und nicht vergessen wollen wir die Muskulatur, die ebenfalls gestärkt wird, und das nicht nur an den Beinen selbst.

Foto: © Rainer Sturm  / pixelio.de

Es ist sicherlich von Vorteil, sich vor dem Start in die Läuferkarriere erst einmal ordentlich durchchecken zu lassen. Das kann beim Hausarzt oder einem Sportmediziner geschehen. Besonders Menschen mit ein paar mehr Kilos auf den Rippen oder mit Vorerkrankungen sollten den Weg zu einem Facharzt nicht scheuen. Schaden kann es jedenfalls auch für alle Anderen nicht.

Ich habe einen Plan!

Wer mit dem Laufen beginnen möchte und sich dazu im Internet oder in der Fachliteratur informiert, kommt um das Wort "Trainingsplan" kaum herum. Doch ist das zu Beginn schon sinnvoll? Natürlich sollte man eine Idee davon haben, was man mit dem Laufen für sich erreichen will. Der Berlin-Marathon dürfte dabei eher als langfristiges Ziel gesehen werden.

Los geht es am besten in der näheren Umgebung auf einem vielleicht schon bekannten Terrain. Ob man öffentlich oder eher versteckt laufen möchte, muss ein Jeder für sich entscheiden. Auch ob allein oder in der Gruppe ist nicht entscheidend. Die ersten Strecken sollten möglichst eben und nicht zu lang sein. Das Laufen selbst geht man am besten ruhig an und hört dabei in den Körper hinein. Besonders der Atem steht dabei im Fokus.

Gut funktioniert es zu Beginn auch, wenn man abwechselnd kurze Strecken läuft und sich dann beim ruhigen Weitergehen wieder erholt. Auch das Nordic Walking, welches wir beim Harztor-Lauf anbieten, ist eine gute Vorstufe zu Laufen. Am besten ist es, wenn man sich von seinem persönlichen Atemvermögen leiten lässt, denn ist die Luft erst weg, geht nicht mehr viel. Schon nach relativ kurzer Zeit wird man eine Verbesserung der Kondition feststellen können.

Fünf Minuten Laufen, zehn Minuten Gehen - diese Kombination wird zu Beginn sicherlich zu schaffen sein. Einer Steigerung der Laufphasen ist dann möglich. Mehr als 30 Minuten im Freien sollten aber anfangs nicht überschritten werden. Der "Motor" Mensch möchte sich erst einmal an die neue Freizeitbeschäftigung gewöhnen. Aber recht schnell stellt man fest, dass die Kombination aus frischer Luft und Bewegung gut tut.

Was ziehe ich zum Laufen an?

Das kann pauschal nicht beantwortet werden und ist - wie oben geschrieben - natürlich auch eine Frage des Wetters. Viel kann man sich von Anderen abschauen, die irgendwann einmal vor der gleichen Frage gestanden haben. Außerdem sind die einschlägigen Fachgeschäfte ein guter Anlaufpunkt in Sachen Beratung und Kauf. Besonders bei den Schuhen sollte man das Gespräch mit anderen Läuferinnen und Läufern sowie Fachleuten suchen.

Und dann steht man nach einer Weile vor der Frage, ob man an einem Wettkampf teilnehmen soll. Hier bieten wir zum 7. Harztor-Lauf am 19. April 2020 wieder eine schöne und flache 2-Kilometer-Strecke an. Der 2km-Jedermannslauf der Nordthüringer Volksbank ist mit etwas Übung gut zu bewältigen. Gemeinsam mit Gleichgesinnten begibt man sich auf die Strecke und kann dann nach 2.000 Metern den umjubelten Empfang im Ziel geniessen.

Wer diese tolle Erfahrung einmal selbst erleben möchte, kann schon jetzt die Laufschuhe schnüren und die ersten kleinen Runden drehen. Bis zum 19. April 2020 ist man dann so fit, dass der Jedermannslauf kein Hindernis mehr darstellt. Und anmelden für diese und alle anderen Strecken kann man sich ...

2

Zum kleinen Jubiläum, dem 5. Harztor-Lauf 2018, wollten wir wieder etwas Neues ausprobieren. Nordic Walking sollte das Angebot der Strecken ergänzen. Die Idee dazu kam uns schon ein Jahr davor, wo es so einige Teilnehmerinnen und Teilnehmer des 5km-Laufes gab, welche die Länge der Strecke doch leicht überschätzt hatten. Also gingen sie einen großen Teil. Das war anstrengend genug, wie man uns vielfach versicherte.

Zu unserem kleinen Jubiläum, dem 5. Harztor-Lauf 2018, wollten wir wieder etwas Neues ausprobieren. Nordic Walking sollte das Angebot der Strecken ergänzen. Die Idee dazu kam uns schon ein Jahr davor, wo es so einige Teilnehmerinnen und Teilnehmer des 5km-Laufes gab, welche die Länge der Strecke doch leicht überschätzt hatten. Also gingen sie einen großen Teil. Das war anstrengend genug, wie man uns vielfach versicherte.

Denn schon das Gehen ist ja Bewegung an der frischen Luft, und "Nordic Walking" ist nicht umsonst seit vielen Jahren beliebt bei Jung und Alt. Und deshalb laden wir Euch auch in diesem Jahr zu 5km feinstem Nordic Walking ein! Die Anmeldung dazu erfolgt wie bei den Läufen über das Online-Formular, die Startgebühren sind moderat gehalten. Eine klassische Wertung erfolgt jedoch nicht. Dafür erhalten alle Geherinnen und Geher eine schöne Erinnerung an ihre Teilnahme. Und das Beste: Laufen mit Hunden gilt auch beim Nordic Walking!

Foto: © Giorgio Minguzzi, Nordic Walking

Der Start erfolgt direkt nach den Athleten des 5km-Laufes. Es wird auch die gleiche Strecke gegangen, bis das Ziel auf dem Festgelände beim Herkules-Markt erreicht ist. Der Verpflegungspunkt in der Steinstraße kann von Euch natürlich in Anspruch genommen werden.

Wer sich also nicht laufend, sondern gehend auf den Weg machen möchte beim Harztor-Lauf, der ist herzlich eingeladen.

Laufen macht Spaß! Das wissen nicht nurr Mama und Papa, Oma und Opa. Nein, schon die Kleinsten rennen um die Wette und haben viel Spaß dabei. Und auch bei uns haben die "Minis" ihren großen Auftritt! Zur besten Zeit gegen 12.30 Uhr wird der Bambini-Lauf gestartet. Und wie in jedem Jahr werden die Gäste entlang der Strecke wieder begeistert sein!

Laufen macht Spaß! Das wissen nicht nurr Mama und Papa, Oma und Opa. Nein, schon die Kleinsten rennen um die Wette und haben viel Spaß dabei. Und auch bei uns haben die "Minis" ihren großen Auftritt! Zur besten Zeit gegen 12.30 Uhr wird der Bambini-Lauf gestartet. Und wie in jedem Jahr werden die Gäste entlang der Strecke wieder begeistert sein!

Der Kurs direkt an der Bühne auf dem Parkplatz des Herkules-Marktes ist etwa 300 Meter lang und führt die kleinen Nachwuchs-Athleten einmal über unseren Zieleinlauf-Parcours. Der Start beim Bambini-Lauf ist dabei natürlich kostenlos und eine Wertung gibt es nicht. Der Spaß steht im Mittelpunkt! Ein Geschenk für alle Teilnehmer gibt es aber trotzdem.

Die Teilnahme lohnt sich also, Mama und Papa dürfen natürlich gerne anfeuern! Die Anmeldung der kleinen Sportlerinnen und Sportler bis einschließlich fünf Jahren erfolgt direkt vor Ort am Sonntag.

Viel Erfolg, viel Spaß und gutes Gelingen!

Scroll Up

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen