Springe zum Inhalt

Schon zum fünften Mal fiel in diesem Jahr der Startschuss zum Harztor-Lauf, der sich damit zu einem traditionsreichen Laufevent im Norden Thüringens gemausert hat. Mehr als 750 Läuferinnen und Läufer aus Nah und Fern kamen 2018 ins Ziel und machten so Harztor auch weit über die Grenzen des Südharzes hinaus bekannt. Die Organisatoren vom Verein Harztor-Lauf e.V. können also sehr zufrieden sein, stellt doch die Vorbereitung und Durchführung einer solch großen Laufveranstaltung eine echte Herausforderung dar.

Die Durchführung des Laufes ist ohne fleißige Helfer und Unterstützer nicht möglich, und so wirkt der Verein positiv auf die Zusammenarbeit von Menschen und Vereinen in der Landgemeinde Harztor. Auch das soziale Projekt als Zielsetzung der Vereinsarbeit sei nicht vergessen: durch die bei den vergangenen Läufen erarbeiteten Mittel konnte die Landgemeinde bei der Ertüchtigung des Sportplatzes in Niedersachswerfen unterstützt werden. Weitere Projekte für den Kinder- und Jugendsport in der ganzen Landgemeinde werden folgen.

Und der Harztor-Lauf will sich ebenfalls weiterentwickeln. Geplant ist bei einer Läuferzahl von mehr als 1.000 neben den bewährten Strecken über 2, 5, 8 und 21 Kilometern auch einen Marathon anzubieten. Dieser würde die Veranstaltung weiter aufwerten, könnte er doch durch alle Ortsteile führen. Beginnend in Hermannsacker, über Neustadt, Harzungen, Sophienhof, Ilfeld bis hinunter nach Niedersachswerfen könnte die Strecke verlaufen. Solch ein Lauf stellt aber für den Verein eine große Hürde dar. Kurz gesagt fehlt es an Mitstreitern.

Der Verein will und muss wachsen. Daher rufen die Mitglieder des Vereins alle Interessierten in den alten und neuen Ortsteilen von Harztor auf mitzumachen. Werden Sie Mitglied im Verein Harztor-Lauf e.V. und helfen Sie sowohl bei der weiteren Entwicklung dieser schönen Laufveranstaltung als auch bei der Zusammenarbeit der Ortschaften unserer Landgemeinde.

Den Mitgliedsantrag finden Sie hier auf der Seite. Die Mitglieder des Vereins freuen sich auf viele Mitstreiter und Ideen. Und nicht vergessen: am 5. Mai 2019 startet der 6. Harztor-Lauf!

Für manche Zeitgenossen scheint es ein Sport zu sein, die Arbeit anderer Menschen zu missachten oder gar zu zerstören. Bisher hatten wir jedes Jahr das Problem, und auch die fünfte Auflage des Harztor-Laufes hat mit dieser Herausforderung zu kämpfen. Manchmal fließt dann sogar Blut ...

  

Gut, es waren nur ein paar Kratzer, aber diese entstehen nun einmal, wenn man bei der Reparatur der Laufschilder ein paar Pfosten erklimmen muss. Das war nur nötig, weil einige dieser Schilder mutwillig ab- und an anderer Stelle wieder an-montiert wurden.

Zu späterer Stunde entstand dann noch die Idee für einen "Glühwürmchen-Lauf", aber nun ist erst einmal der 5. Harztor-Lauf an der Reihe. Den gibt es am Sonntag auf gut präparierten Strecken. Dank unserem Streckenteam und vielen fleißigen Helfern an den Strecken!

Fotos: © Harztor-Lauf e.V.

Geplant war eine Live-Übertragung vom Harztor-Lauf in unserem Regionalsender Radio ENNO schon im vergangenen Jahr. Damals machten uns aber technische Herausforderungen einen Strich durch die Rechnung. Umso mehr freuen wir uns, dass es in diesem Jahr beim kleinen Jubiläum klappt und rufen schon jetzt allen Hörerinnen und Hörern zu: Gib mir fünf!

Ganze zwei Stunden lang übertragen wir die Vorbereitungen zu den einzelnen Läufen vom Eventgelände am Herkules-Markt live an die Radiogeräte zuhause, im Auto - und per Internet sogar in alle Welt! Von 11 bis 13 Uhr erfährt man so alles rund um den Harztor-Lauf, lernt interessante Menschen und Projekte rund um unsere beliebte Laufveranstaltung kennen. Außerdem informiert Moderator Dirk Daniel über die Verkehrs- und Parksituation rund um das Eventgelände.

Man kann sich also schon auf der Fahrt nach Harztor informieren. Dazu schaltet man einfach Radio ENNO ein: auf  UKW 100,4 MHz im regionalen Bereich rund um Nordhausen oder unter www.radio-enno.de im Livestream. Neben der bildlichen Liveübertragung der Starts von Halbmarathon und 8km-Lauf auf die LED-Wand nutzen wir in diesem Jahr also einen weiteren medialen Weg.

Wir sehen - und hören uns!

Auch der Feiertag wird von unseren Mitgliedern genutzt, um alle nötigen Vorbereitungen für den 5. Harztor-Lauf am 22. April zu treffen. Und wie in den vergangenen Jahren hat die Gemeinde auch wieder einen Bauzaun-Aufsteller für uns installiert. Und da gehören Bauzaun-Banner dran!

Dirk und Willy nahmen sich also am Sonntag die Zeit und befestigten diese Banner. Nun kann man beim Vorbeifahren von der B4 her sehen, was am 22. April 2018 so abgeht in der Gemeinde. Außerdem weist das Dreieck praktisch Richtung Herkules-Markt, wo sich unser Eventgelände befindet.

Links neben dem Herkules befindet sich das Gelände der ehemaligen BHG. Dort werden wir auch in diesem Jahr wieder einen Parkplatz einrichten. Am Zaun davor bauten Willy und Dirk ebenfalls ein langes Banner an. Übersehen kann man uns so also nicht mehr!

Fotos: © Beate Wackerhagen, Harztor-Lauf e.V.

Nach den Anstrengungen eines Laufes braucht man manchmal einfach eine Dusche. Eine solche konnten wir bisher leider nicht anbieten. Doch in diesem Jahr wird das anders: wir haben einen Duschcontainer!

Duschcontainer (Beispielbild)

Zugegeben, er ist nicht sehr groß. Jeweils drei Duschtassen stehen für Weiblein und Männlein zur Verfügung. Dazu kommen auf jeder Seite noch zwei Waschbecken. Ein Boiler mit 500 Litern Inhalt sorgt für das warme Wasser.

Duschcontainer (Skizze)

Wir werden das Konzept in diesem Jahr testen. Je nach Akzeptanz entscheiden wir dann, wie wir in den kommenden Jahren mit dem Thema verfahren werden.

Foto: © Fa. Containex, Österreich
Zeichnung: © Fa. TOI TOI & DIXI

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen