Springe zum Inhalt

Läufer haben immer Saison! Und während es sich Otto-Normal-Bürger mit einem heißen Kaffee auf der Couch bequem macht, ziehen sich die wahren Enthusiasten die Laufklamotten über und treten beim 3. Kyffhäuser-Staffellauf am heutigen Samstag als Team an. Dass das Ganze auch noch sehr erfolgreich verlief, war schon fast zu erahnen.

Läufer haben immer Saison! Und während es sich Otto-Normal-Bürger mit einem heißen Kaffee auf der Couch bequem macht, ziehen sich die wahren Enthusiasten die Laufklamotten über und treten beim 3. Kyffhäuser-Staffellauf am heutigen Samstag als Team an. Dass das Ganze auch noch sehr erfolgreich verlief, war schon fast zu erahnen.

Foto: © Matthias Grimme (Harztor-Lauf e.V.)

Mit den zünftigen "Lauf-Luchs"-T-Shirts waren sie bestimmt nicht zu übersehen und so starteten die Läufer um unser Vereinsmitglied Matthias Grimme auch als Botschafter des kommenden 7. Harztor-Laufes am 19. April 2020. Doch heute galt es erst einmal, als Staffelteam mit der Nummer 43 zu zeigen, was in den Beinen steckt. Insgesamt 52 Teams begaben sich am Kyffhäuser-Denkmal bei gutem Wetter auf die Strecke durch den schönen Gebirgszug.

Hier kann man sich das Staffelrennen noch einmal als elektronische Aufzeichnung anschauen:

racemap.com/player/3--kyffhaeuser-staffellauf-2020_2020-01-17/

Lange Zeit behaupteten die fünf Harztor-Läufer den zweiten Platz und hatten die führenden Läufer vom "Laufteam SDH reloaded" praktisch immer in Sichtweite. Kurzzeitig lag man sogar in Führung. Doch in der vierten Runde zog der führende Läufer davon und der komfortable Abstand zu den bis dahin drittplatzierten "Sömmerdaer Gipfelstürmern" schmolz dahin. Nach einem spannenden Kopf-an-Kopf-Rennen mussten sie den Angreifer schließlich passieren lassen und fielen auf den dritten Platz zurück.

Foto: © Matthias Grimme (Harztor-Lauf e.V.)

Dieser dritte Platz wurde aber bis ins Ziel verteidigt und so wurden die Harztor-Läufer - bestehend aus Sebastian Hartmann, Robert Makarinus, Matthias Grimme, Norman Lehmann und Tom Schäfer - mit einem Pokal belohnt. Dafür gebührt den fünf Läufern unser vollster Respekt. Ein guter und gelungener Start in die Laufsaison 2020 steht damit zu Buche.

Und wenn sich am 19. April 2020 wieder Läuferinnen und Läufer zum 7. Harztor-Lauf hier im schönen Südharz treffen, sind sicherlich auch Teilnehmer des heutigen 3. Kyffhäuser-Staffellaufes dabei. Denn wie gesagt: die "Lauf-Luchse" waren nicht zu übersehen!

Eigentlich gehören sie ja zu unserem Streckenteam, aber wenn Not am Mann (oder wie in diesem Fall an der Brücke) ist, dann sind sie auch unser schnelles Reparaturteam. Diesmal waren noch ein paar fachliche Handgriffe an der kleinen Berebrücke nötig, und Heinz und Andreas haben diese Arbeit mit Bravour erledigt.

Das Geländer der kleinen Brücke ist dank Werkzeug, Material und etwas Improvisationstalent nun deutlich stabiler als vorher und die Laufteilnehmer am Halbmarathon können diese Stelle dann sicher passieren. Vielen Dank den beiden fleißigen Helfern.

Fotos: Andreas Ehrhardt

Für das teilnehmerstärkste Team haben wir einen Wanderpokal ausgelobt. In den letzten beiden Jahren ging dieser jeweils an die Caritas in Nordhausen, die sich im Projekt "FRAUEN-lauf[en] gegen Gewalt" ganz stark gemacht haben. Da der Pokal in diesem Jahr neu vergeben wird, haben unsere Mitglieder Ina und Lena Landgraf den Pokal gestern bei der Caritas abgeholt.

Ina und Lena Landgraf (Harztor-Lauf e.V.), Susanne Ritscher (Humboldt-Gymnasium), Steffi Mayer (Caritas), Diana Skyba (Hochschule Nordhausen), Fadila Gasmi (Schrankenlos e.V.), Kathrin Meinert (Caritas), von links nach rechts
© Ina Landgraf, Harztor-Lauf e.V.

Unterstützt wurde die Caritas im letzten Jahr unter dem Motto "GewaltFREI LEBEN" u.a. vom Schrankenlos e.V., von der Hochschule Nordhausen, dem Humboldt-Gymnasium, der Regelschule Ellrich, der Domgemeinde Nordhausen, natürlich den Caritas Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen und vielen anderen Unterstützern.

Gelingt es der Caritas in diesem Jahr wieder das stärkste Team zu stellen und damit dauerhaft den Pokal zu erobern? Am . Mai 2019 zum 6. Harztor-Lauf werden wir es sehen.

Wie in jedem Jahr gibt es auch zur 5. Auflage des Harztor-Laufes einen Wanderpokal zu vergeben. Dieser geht an das Team mit der größten Mannschaftsstärke. Im letzten Jahr war dies die Interventionsstelle gegen häusliche Gewalt in Nordhausen. Frau Mayer (rechts im Bild) und Frau Meinert übergaben den Pokal am gestrigen Freitag an unser Mitglied Heinz Landgraf.

Natürlich war ein "weinendes" Auge seitens der beiden Damen bei der Übergabe dabei. Die sensationelle Teilnehmerzahl vom letzten Jahr habe man nur durch eine beispiellose Unterstützung seitens der Hochschule Nordhausen, des Vereins Schrankenlos e.V., der Landespolizeiinspektion sowie der Regelschule Ellrich erreicht, so Frau Mayer. Wie stark das Team in diesem Jahr wird, hat sie im Übrigen nicht verraten. Wir sollen auf den Montag gespannt sein.

Dann endet ja die Möglichkeit, sich online für den 5. Harztor-Lauf anzumelden. Und mit den beiden Teams vom LV Altstadt Nordhausen und der "Echten Nordhäuser Marktpassage" gibt es schon jetzt starke Konkurrenz. Das diese aber zu knacken ist, hat die Interventionsstelle Nordhausen im Vorjahr bewiesen.

Foto: © Heinz Landgraf, Verein Harztor-Lauf e.V.

1

Wir sind die Schlauberger - also die Vorschulgruppe der Kita "Abenteuerland" aus Werther. Seit dem Kitajahr 2012/13 sind wir eine eingeschworene Gemeinschaft und haben viel miteinander erlebt. Nun beginnt für uns Kinder bald ein neuer Lebensabschnitt - der Start in das Schulleben.

Da unsere Erzieherin, Diana Rensing, auch selbst in ihrer Freizeit von Zeit zu Zeit läuft und dabei mit Mann und Sohn schon an Eurem toll organisierten Lauf teilgenommen hat, dachte sie sich, dass der Harztor-Lauf ein toller Abschluss der sportlichen Aktivitäten für uns Schlauberger sein könnte. Bei der Idee blieb es nicht, denn wir waren natürlich total begeistert und wollten unbedingt mitmachen!

Sportliche Aktivitäten haben bei uns allen in unserer auf Bewegung ausgerichteten Kita einen großen Stellenwert. Nun ist es also so gekommen, dass wir seit Anfang März zweimal in der Woche am Vormittag auf dem Sportplatz neben der Kita unsere Runden drehen. Manche von uns sind schon echt flott unterwegs, anderen fällt es nicht so leicht. Dennoch sind alle gespannt auf den "großen Tag". Wir wollen es gemeinsam schaffen, ans Ziel zu kommen ... jeder in seinem Tempo. Damit wollen wir unsere gesamte gemeinsame Kindergartenzeit abschließen.

Und auf die tolle Medaille mit dem Lauf-Luchs freuen wir uns jetzt schon! Ach ja, wir sind beim Harztor-Lauf alle 6 Jahre alt, und 13 von uns werden am Lauf teilnehmen. Wir werden mal sehen: vielleicht können wir ja die eine Mama oder den anderen Papa auch noch anstecken, beim Harztor-Lauf gemeinsam mit uns zu laufen. Immerhin trainieren sie ja sogar manchmal schon mit uns ...

Fotos: © Diana Rensing, Kita "Abenteuerland" Werther

Scroll Up