Springe zum Inhalt

Gestern trafen sich auf Einladung von Harztor-Bürgermeister Stephan Klante Vertreterinnen und Vertreter von Laufveranstaltungen aus der Region Südharz-Kyffhäuser zu einem ersten Erfahrungsaustausch. Ziel war es dabei, Möglichkeiten einer gemeinsamen Öffentlichkeitsarbeit auszuloten. Und die gibt es in der Tat.

Treffen der Vertreterinnen und Vertreter der Laufveranstaltungen in der Region Südharz-Kyffhäuser

Dass dabei die Geografie länderübergreifend ist, erwies sich eher als Glücksfall denn als Hindernis. Gerade die natürlichen Voraussetzungen in Südharz und Kyffhäuser machen den besonderen Reiz der Laufveranstaltungen hier aus. Sei es bei schon längst etablierten Veranstaltungen wie dem Albert-Kuntz-Lauf und dem Kyffhäuser Berglauf oder bei noch jungen Läufen wie dem Stolberger Schloss-Lauf und auch dem Harztor-Lauf - es geht durch die wunderschöne Landschaft dieser Region.

Als erster Schritt sollen die jeweiligen Läufe auf den Webseiten verlinkt werden. Eine entsprechende Seite hier haben wir schon eingerichtet. Damit stärkt man auf diesem einfachen Weg das Netzwerk und die Reichweite im digitalen Bereich. Auch soll ein gemeinsamer Flyer entstehen, mit dem alle Läufe der Region gemeinsam beworben werden können. Schließlich wurden regelmäßige Treffen und Erfahrungsaustausche angeregt.

Wir als Verein freuen uns auf eine gute und fruchtbringende Zusammenarbeit zum gegenseitigen Vorteil. Damit gelingt uns ein weiterer Schritt, um unsere Region zu bereichern.

Foto: © Dirk Daniel (Harztor-Lauf e.V.)

Symbolbild
Symbolbild

Auch wenn ehrenamtliche Vereinsarbeit schon eine Menge stemmen kann, ohne das liebe Geld sind manche Dinge einfach nicht zu stemmen. So geht es uns auch mit dem Projekt, den Kinder- und Jugendsport in der Gemeinde Harztor zu unterstützen. Auf dem Sportfeld "Am Kupferhammer" im Ortsteil Niedersachswerfen soll eine Tartan-Laufbahn installiert werden. Und wir als Verein wollen einen gewissen Teil der Kosten übernehmen.

Aber wir sind nicht allein: auch die beiden Vereine SV Hannovera und MTV Niedersachswerfen unterstützen dieses Projekt. Gemeinsam mit Mitgliedern aus beiden Vereinen und einigen anderen Bürgern trafen wir uns am Freitag auf dem besagten Sportfeld und haben ein kleines Video aufgenommen. Bei der Firma BSEplus.de wurde es dann geschnitten. Doch warum haben wir das gemacht?

Der beliebte Radiosender "MDR Jump" aus Halle hat eine Aktion ins Leben gerufen, um einige der zahlreichen Vereine in Mitteldeutschland mit jeweils einen Betrag von 5.000 Euro zu unterstützen. Voraussetzung Nummer 1 für die Anmeldung war, dass man nicht nur mitteilte, was man vor hat, sondern eben auch ein kurzes Video. Dieses könnt Ihr Euch hier ansehen:

Ist doch ganz gut geworden, oder? Wir sind gemeinsam mit den beiden anderen Vereinen angetreten, weil die Voraussetzung Nummer 2 noch im Raum steht: ab dem 18. September müssen möglichst viele Menschen für unser Bündnis Voten. Wir werden dann gemeinsam viel Werbung für uns machen, und drei Vereine haben eben viel mehr Rückenhalt als nur einer.

Ihr dürft also gespannt sein und Euch schon jetzt auf das Voten vorbereiten. Wir zählen auf jeden Fall auf Euch! Und freuen uns schon jetzt mit allen Kindern und Jugendlichen hier auf die neue Tartan-Laufbahn. Das bekommen wir auf jeden Fall hin!

Der ICAN Nordhausen Germany wird nach seiner Premiere im Jahr 2013 nun am 19. und 20. August 2017 bereits zum fünften Mal ausgerichtet. Gemeldet haben bereits jetzt fast 300 Sportlerinnen und Sportler aus ganz Europa. Gemeinsam mit den Teilnehmern des Scheunenhof-Triathlons am Samstag dürften daher über 600 Triathletinnen und Triathleten im Südharz begrüßt werden.

Christian Kramer, Foto: Michael Rauschendorfer

Das Rennen um den Sieg zum "kleinen Jubiläum" wird wohl spannend wie nie zuvor. Vorjahressieger und Streckenrekordhalter Simon Schwarz (München) ist erneut am Start, wird in Person von Christian Kramer (Leipzig) allerdings durch den erfolgreichsten Profi-Triathlet im ostdeutschen Raum herausgefordert. Neben Schwarz und Kramer sind auch der Leipziger Marcus Wöllner vom mitteldeutschen Pro Triathlon Team sowie Sebastian Guhr (Dresden), Sieger des diesjährigen Schlosstriathlons in Moritzburg, für eine Überraschung gut. Lokalmatador Peter Seidel, Halter der Thüringer Langdistanzbestzeit, kämpft drei Wochen vor seinem Start beim Ironman Wales zudem beim kürzeren ICAN64 um den Sieg.

Jenny Schulz, Foto: privat

Bei den Damen läuft alles auf ein Duell zwischen Vorjahressiegern Katja Konschak aus Nordhausen (letztjährige Vize-Europameisterin, Deutsche Meisterin und Mitglied in unserem Verein) und der Frankfurterin Jenny Schulz (Europameisterin im Duathlon auf der Langdistanz 2014) hinaus. Start des ICAN-Rennens ist am Sonntag um 8:00 Uhr, Ziel für die Athleten ist wieder das Nordhäuser Theater. Neben der Mitteldistanz wird mit dem ICAN64 erneut auch eine kürzere Streckenlänge am Sonntag angeboten.

Den Zeitplan findet Ihr übrigens hier:

www.icantriathlonnordhausen.com/zeitplan/

5

Hier im Südharz gibt es sogar eine Landgemeinde mit eben diesem Namen: Südharz. Dazu gehört das weithin bekannte Städtchen Stolberg. Mit seinem historischen Schloss und der weltweit wohl einmaligen Fachwerkarchitektur lockt es Touristen aus Nah und Fern in unsere Gegend. Nun sollen auch Läuferinnen und Läufer dazukommen.

Am 26. August 2017 findet nämlich dort der 1. Stolberger Schloss-Lauf statt. Auf zwei Laufstrecken über fünf und zehn Kilometer sowie einer Walkingstrecke, die ebenfalls über die 5-km-Distanz geht, kann man sich beweisen. Die Kleinsten gehen auf einer 300 Meter langen Strecke beim Bambinilauf an den Start.

Die auf den ersten Blick etwas höheren Startgelder haben einen guten Grund: in ihnen ist jeweils eine Spende in Höhe von 10 Euro enthalten. Mit dem Geld wird die Errichtung eines Spielplatzes im Stolberger Thomas-Müntzer-Park unterstützt. Wir finden, das ist eine gute und unterstützenswerte Idee.

Wir wünschen den Veranstaltern und Sportlern gutes Gelingen bei bestem Wetter. Ihr bereichert den Südharz einmal mehr um eine schöne und sinnvolle Veranstaltung.

Anmelden könnt Ihr Euch übrigens hier:

davengo.com/event/overview/1-stolberger-schloss-lauf-2017

So ist der nun endlich fertiggestellte Film überschrieben, der - wie der Titel verspricht - eben ein paar Impressionen vom diesjährigen 4. Harztor-Lauf zeigt. Man sieht die Anstrengungen, aber auch den Spaß der mehr als 650 Läuferinnen und Läufer, aber auch der mehr als 3.000 Besucher bei der Veranstaltung.

Und hier ist der Film:

Habt Ihr Euch selbst in dem Video entdeckt? Dann lasst doch mal einen Kommentar da. Entweder hier unten oder direkt beim Film auf Youtube. Wir freuen uns darüber. Und wenn Ihr den Film in voller Auflösung (1.920 x 1.080 Pixel, 25 fps, MP4) herunterladen möchtet (etwas über 3 GB groß), dann lasst es uns wissen.

Vielen Dank an die Firma BSEplus.de für den tollen Film!

www.bseplus.de

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen