Springe zum Inhalt

Heute treffen sich die Mitglieder des Vereins Harztor-Lauf e.V. zur ersten Mitgliederversammlung in diesem Jahr. Es gibt Einiges zu besprechen, denn der 6. Harztor-Lauf am 5. Mai 2019 ist nicht mehr lang hin. Der Vorstand hat schon eine gute Vorarbeit geleistet, über die heute berichtet wird. So ist das Design der diesjährigen Medaillen fertig und sie können in Produktion gehen.

Auch Läuferbeutel und Zugaben sind schon auf einem guten Weg. Schließlich gibt es auch Neuigkeiten in Sachen VIP zum 6. Harztor-Lauf. Dazu wird es auch in diesem Jahr eine Pressekonferenz geben, der genaue Termin wird noch bekanntgegeben.

1

Mit Bestürzung haben wir, die Mitglieder des Vereins Harztor-Lauf e.V., die Nachricht aufgenommen, dass unsere langjährige Vereinskollegin Jennifer Pohl in der Nacht zum Montag plötzlich verstorben ist. Jennifer war eine wichtige Stütze im Verein und dank ihrer aufgeschlossenen, freundlichen und offenen Art bei allen sehr beliebt.
Wir haben ihr viel zu verdanken und behalten sie deshalb und als Mensch in bester Erinnerung. Ihrer Familie und Angehörigen wünschen wir in dieser schweren Zeit viel Kraft.

Es ist soweit: endlich kann man sich für den 6. Harztor-Lauf am 5. Mai 2019 anmelden. Das Online-Portal wurde gerade geschaltet, und schon hatten sich die vier ersten Läuferinnen und Läufer angemeldet. Darüber freuen wir uns sehr. Denn gerade für die 6. Auflage gibt es tolle Neuigkeiten zu berichten.

Der Andrang für den 2km-Lauf der Nordthüringer Volksbank in diesem Jahr war riesig, und es fiel uns schon schwer, die Massen an Läufern und die Zuschauer am Start unter einen Hut zu bekommen. Deshalb haben wir die kurze Strecke für 2019 geteilt: in einen klassischen Jedermanns-Lauf ohne einzelne Altersklassenwertung und in einen Schülerlauf.

"2K - der Schülerlauf der Nordthüringer Volksbank" heißt er und soll - wie der Name schon sagt - besonders die lauffreudigen Schüler bis zum Alter von 15 Jahren ansprechen. Auch gibt es hier die vom DLV vorgesehene Wertung in Altersklassen, so dass die Teilnehmenden am Ende genau wissen, wo sie denn platziert sind. Deshalb sind bei diesem Schülerlauf auch keine Hunde zugelassen.

Wir rufen alle Schulen im Landkreis und darüber hinaus auf, sich beim im Mai 2019 stattfindenden 6. Harztor-Lauf anzumelden und die "2K" - die zwei Kilometer zu knacken. Natürlich können hier auch Teams im Rahmen der Staffel teilnehmen und so vielleicht den begehrten Wanderpokal ergattern.

Jetzt heißt die Devise aber erst einmal: anmelden! Und wenn man noch ein Geschenk für ein laufbegeistertes Familienmitglied oder einen Freund oder eine Freundin sucht, kann man diese mit einer Anmeldung überraschen. Wir freuen uns auf jeden Fall schon jetzt auf viele Teilnehmer im nächsten Jahr! 

Als eingetragener Verein ist es Pflicht, einmal im Jahr eine Hauptversammlung durchzuführen und das vergangene Jahr abzuschließen. Die diesjährige Jahreshauptversammlung führten wir am 16. November 2018 im "Jägerhof" in Woffleben durch.

Als eingetragener Verein ist es Pflicht, einmal im Jahr eine Hauptversammlung durchzuführen und das vergangene Jahr abzuschließen. Die diesjährige Jahreshauptversammlung führten wir am 16. November 2018 im "Jägerhof" in Woffleben durch.

Es ging um das Vereinsjahr 2017, welches in einem umfangreichen Rechenschaftsbericht aufbereitet war. Enthalten waren alle Tätigkeiten von Verein und Vorstand für das genannte Jahr, natürlich auch die erfolgreiche Durchführung des 4. Harztor-Laufes sowie schon gelaufene Vorbereitungen für die 5. Auflage des beliebten Volkslaufes.

Es wurde auch Danke gesagt an die Vereinsmitglieder, die unermüdlich die Aufgaben rund um das Laufevent erfüllt haben. Es wurde auch den Präsentatoren, Sponsoren, Spendern und zahllosen Helfern gedankt, ohne die der Lauf so hätte nicht stattfinden können. Und der Vorstand dankte auch den Familien der Mitglieder, die eine gute Stütze für die teils sehr zeitaufwändige Vereinsarbeit waren.

Nach der Entlastung des Vorstandes für den Rechenschaftsbericht wurde auch der Finanzbericht verlesen und die Schatzmeisterin ebenfalls einstimmig entlastet. Im Verlauf des weiteren Abends nahm der Vorstand auch noch die Förderung des Ehrenamtes vor, indem jedem Mitglied ein kleines Dankeschön übergeben wurde.

Bei einem deftigen Essen wurde dann noch viel über den bevorstehenden nächsten Harztor-Lauf gesprochen. Die 6. Auflage wird am 5. Mai 2019 stattfinden und soll in gewohnt hoher Qualität durchgeführt und so wieder zu einem Highlight für Läuferinnen und Läufer aus Nah und Fern werden.

Seit drei Jahren macht der Landessportbund Thüringen mit dem Projekt „Frauen - lauf[en] gegen Gewalt" bei verschiedenen Events als Mitorganisator auf das Thema häusliche Gewalt aufmerksam. Dank einer Kooperation mit den Nordhäuser Gips-Unternehmen Knauf, Casea und Saint-Gobain Formula sponserten diese 3.000 Euro an die Landesarbeitsgemeinschaft der Interventionsstellen gegen häusliche Gewalt.

2018 fanden vier Laufveranstaltungen unter dem Motto in Harztor, Meiningen, Erfurt und Gera statt. Die Landesarbeitsgemeinschaft der Interventionsstellen gegen häusliche Gewalt wird künftig für das Projekt verantwortlich zeichnen, da sich der LSB Thüringen einem neuen Projekt zum Thema widmen wird.

„Nachdem wir in den vergangenen drei Jahren tolle Veranstaltungen mit zufriedenstellender Resonanz im Laufsport erlebt haben, haben wir uns dazu entschieden, ein neues Projekt gegen häusliche Gewalt im Schwimmsport zu initiieren. Wir finden die Idee verschiedener Schwimmvereine interessant, neue Zielgruppen zu erschließen, also Menschen zu motivieren, die lieber den Schwimmanzug statt Laufschuhe anziehen möchten“, erklärte Michaela Tielsch, Präsidiumsmitglied Frauen und Gleichstellung im Landessportbund Thüringen am heutigen Dienstagnachmittag bei der Scheckübergabe zum diesjährigen Projekt.

Dabei haben die drei Geschäftsführer der Nordhäuser Gips-Unternehmen Knauf, Casea und Saint-Gobain Formula, André Materlik, Andreas Hübner und Elmar Zimmer, einen Scheck über 3.000 Euro an die Sprecherin der Landesarbeitsgemeinschaft der Thüringer Interventionsstellen, Kathrin Nordhaus, überreicht. 2018 nahmen an den vier Laufveranstaltungen (Harztor-Lauf in Harztor bei Nordhausen, Herzog-Georg-Lauf in Meiningen, Thüringer Frauenlauf in Erfurt, Elstertal-Marathon in Gera) 541 Frauen teil und legten gemeinsam rund 3.000 Kilometer zurück.

Die ausrichtenden Vereine der Laufveranstaltungen erhielten heute von der BARMER eine Unterstützung von insgesamt 1.500 Euro. „Noch immer werden die gesellschaftlichen Belange von Frauen in der Realität zu wenig berücksichtigt. Es ist wichtig, wieder und wieder darauf aufmerksam zu machen. Und genau das gelingt uns mit den Frauenläufen. Hier geht es gleichzeitig um Gesundheit, die Freude an Bewegung und das Recht auf körperliche Unversehrtheit. Bei der BARMER sind überdurchschnittlich viele Frauen versichert und deshalb möchte ich mich zusammen mit vielen engagierten Akteuren hier in Thüringen für die Frauengesundheit stark machen“, erklärt Birgit Dziuk, Landesgeschäftsführerin der BARMER in Thüringen

Kathrin Nordhaus sprach dem Landessportbund Thüringen noch einmal ihre Dankbarkeit für das Engagement aus: „Der LSB Thüringen hat sich in den letzten drei Jahren klar zum Thema positioniert und wird dies auf andere Weise auch weiterhin tun. Wir freuen uns, das Projekt „Frauen lauf[en] gegen Gewalt“ nun eigenständig fortzuführen.“

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen