Springe zum Inhalt

Abfahrt in Niedersachswerfen

Die Vorbereitungen für den 6. Harztor-Lauf laufen auf Hochtouren. Dank des hervorragenden Wetters konnte unser Strecken-Team heute die Halbmarathon-Strecke in Augenschein nehmen und etwaige Behinderungen oder die eine oder andere Stolperfalle aus dem Weg räumen.

Einweisung der FFW in Sophienhof

Zunächst mit der Harzer Schmalspurbahn und dann weiter mit dem Mountainbike ging es von Sophienhof aus durch den Nonnenforst, am Rabensteiner Stollen vorbei bis hinauf auf den Rabenkopf. Unterwegs wurden die Helfer der Freiwilligen Feuerwehr Sophienhof in die Abläufe des Startbereiches eingewiesen und im unübersichtlichen Gelände des Rabenkopfes konnten weitere Ordner instruiert werden.

Säge raus!

Zufällig begegnete unseren Streckenverantwortlichen auf dem Sandlünz der Revierförster des Thüringer Forstes, Herr Arndt, und so konnte man sich direkt für die tolle Unterstützung bei der Beräumung der Strecke bedanken. Noch bis vor wenigen Tagen hatten etliche umgestürzte Fichten die Passage verbaut, aber dank der unermüdlichen Fleißarbeit des Thüringer Forstes konnte die Strecke wieder gängig gemacht werden.

Wir machen den Weg frei

Nun heißt es: Daumen drücken, dass die waldige Strecke von weiteren Wetterkapriolen verschont bleibt - dann steht unserem schönen Lauf nichts mehr im Wege!

Der Wald wird gefegt

Wenn hinter einem Event nicht eine Firma steht, sondern ganz normale Menschen, die sich in einem Verein zusammengefunden haben, dann steht und fällt es mit deren Engagement. Aber auch über den Verein hinaus braucht es Menschen, die helfen und unterstützen wollen, um damit etwas für das Gemeinwesen zu tun. Hier in Harztor gibt es zum Glück viele dieser Menschen!

Da gibt es andere Vereine, die praktisch in oftmals kompletter Mannstärke dabei waren. Da gibt es Feuerwehrleute, denen es eine Herzensangelegenheit ist, zu unterstützen und zu helfen, wo es nur geht. Da sind Privatpersonen, die ihren freien Sonntag opfern, um vor dem Rennen alles auf- und nach dem Rennen alles wieder abzubauen, oder die an der Strecke stehen und selbst eine zusätzliche Getränkeversorgung anbieten.

All diesen tollen Menschen möchten wir Mitglieder des Vereins Harztor-Lauf e.V. unseren großen Dank ausdrücken. Ohne Euch alle wäre der Harztor-Lauf nicht die Veranstaltung, die wir am 22. April wieder erleben konnten. Und über die sich Läuferinnen und Läufer aus Nah und Fern einig sind: selten hat man ein so gut organisiertes Rennen gesehen, selten so tolle Menschen drumherum. Damit habt Ihr nicht nur "fremde" Menschen glücklich gemacht, sondern auch die Einwohner in Harztor näher zusammenrücken lassen. Und das ist gut so!

Wir freuen uns schon jetzt auf den nun schon 6. Harztor-Lauf am 5. Mai 2019. Und wir freuen uns, wenn Ihr alle wieder mit dabei seid! Gern unterhalten wir uns darüber mit Euch zum diesjährigen Helferfest. Dieses findet am Freitag, dem 25. Mai 2018 ab 18 Uhr wieder in der Turnhalle der Neander-Klinik im Ortsteil Ilfeld statt. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Die langsam steigenden Temperaturen draußen sind sicherlich ein gutes Omen für den diesjährigen Harztor-Lauf, der am 22. April 2018 stattfinden wird. Und diesmal können die Veranstalter gemeinsam mit allen Helfern und Unterstützern das erste kleine Jubiläum feiern: schon zum fünften Mal treffen sich Läuferinnen und Läufer zum sportlichen Wettstreit in der Landgemeinde im Südharz.

Auch wenn die Mitglieder des Vereins Harztor-Lauf e.V. immer besser werden in Sachen Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltung, gibt es in jedem Jahr etwas Neues zu erfahren. Daher gibt es auch 2018 wieder eine Informationsveranstaltung für alle langjährigen und neuen Helfer durch.

Alle Vertreter von Vereinen und interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, am 19. März 2018 um 18 Uhr dabei zu sein. Treffpunkt ist die Feuerwehr in Niedersachswerfen, Am Kupferhammer. Das Team vom Harztor-Lauf e.V. freut sich auf eine zahlreiche Teilnahme.

Wenn hinter einem Event nicht eine Firma steht, sondern ganz normale Menschen, die sich in einem Verein zusammengefunden haben, dann steht und fällt es mit deren Engagement. Aber auch über den Verein hinaus braucht es Menschen, die helfen und unterstützen wollen, um damit etwas für das Gemeinwesen zu tun. Hier in Harztor gibt es zum Glück viele dieser Menschen!

Da gibt es andere Vereine, die praktisch in oftmals kompletter Mannstärke dabei waren. Da gibt es Feuerwehrleute, denen es eine Herzensangelegenheit ist, zu unterstützen und zu helfen, wo es nur geht. Da sind Privatpersonen, die ihren freien Sonntag opfern, um vor dem Rennen alles auf- und nach dem Rennen alles wieder abzubauen, oder die an der Strecke stehen und selbst eine zusätzliche Getränkeversorgung anbieten.

All diesen tollen Menschen möchten wir Mitglieder des Vereins Harztor-Lauf e.V. unseren großen Dank ausdrücken. Ohne Euch alle wäre der Harztor-Lauf nicht die Veranstaltung, die wir am 23. April wieder erleben konnten. Und über die sich Läuferinnen und Läufer aus Nah und Fern einig sind: selten hat man ein so gut organisiertes Rennen gesehen, selten so tolle Menschen drumherum. Damit habt Ihr nicht nur "fremde" Menschen glücklich gemacht, sondern auch die Einwohner in Harztor näher zusammenrücken lassen. Und das ist gut so!

Wir freuen uns schon jetzt auf den 5. Harztor-Lauf am 22. April 2018. Und wir freuen uns, wenn Ihr alle wieder mit dabei seid! Gern unterhalten wir uns darüber mit Euch zum diesjährigen Helferfest. dieses findet am 19. Mai 2018 ab 18 Uhr wieder in der Turnhalle der Neander-Klinik im Ortsteil Ilfeld statt. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Auch wenn das Osterfest direkt vor der Tür steht, ging es am gestrigen Karfreitag in der alten Bibliothek der Gemeinde in Niedersachswerfen zu wie am Nordpol. Und man konnte wirklich den Eindruck gewinnen, in der Werkstatt des Weihnachts-Mannes gelandet zu sein. Viele Helferinnen und Helfer hatten sich hier zusammen-gefunden, um die Läuferbeutel für den 23. April zu packen.

  

Und die vielen Hände wurden auch benötigt, um die großen Pakete auszuräumen und alles in die mehreren Hundert Beutel umzufüllen. Schließlich soll bei der Veranstaltung am nächsten Sonntag niemand mit leeren Händen nach Hause gehen. Nun stellt sich natürlich die Frage, was in den Beuteln drin sein wird. Nun, da halten wir es wie der echte Weihnachtsmann: das bleibt bis zum 4. Harztor-Lauf am 23. April ein gut gehütetes Geheimnis!

Parallel dazu wurden auch die Materialien für die vielen Helferinnen und Helfer vorbereitet, ohne die solch eine große Veranstaltung wie unser Lauf gar nicht möglich wäre. Warnwesten und notwendige Unterlagen wurden den jeweiligen Helfergruppen zugeordnet. Damit kann auch in diesem Bereich alles gut organisiert ablaufen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen