Springe zum Inhalt

Nun ist es endlich soweit: pünktlich um 0.00 Uhr haben wir die Online-Anmeldung für den 5. Harztor-Lauf am 22. April 2018 freigeschaltet. Ab sofort könnt Ihr Euch also für das kleine Jubiläum, welches unter dem Motto "GIB MIR FÜNF!" steht, anmelden. Dabei haben wir neben Bewährtem auch eine kleine Neuerung eingeführt.

Eingeladen sind in diesem Jahr wieder Läuferinnen und Läufer, die gemeinsam mit ihren Hunden auf die Strecke gehen möchten. Dazu muss der Hund natürlich auch angemeldet werden, was bei der Einzelanmeldung passiert. Ganz wichtig für Euch ist, dass der Hund natürlich körperlich und mental für die Teilnahme geeignet ist und dass der Start unbedingt hinter dem Hauptfeld passiert.

Neu ist in diesem Jahr die VIP-Anmeldung. Jeder kann für einen Aufpreis von 5,- € zum VIP werden. Dann kommt neben dem eigenen Namen auch der des Teams bzw. des Vereins mit auf die Startnummer. Eine tolle Idee, wenn man in der Gruppe läuft oder sich ein ganz besonderes Andenken mit nach Hause nehmen möchte.

Nun denn - frisch ans Werk! Wir sind mit dem 5. Harztor-Lauf recht früh im Jahr, aber viele Läufer planen ja schon jetzt für das nächste Jahr vor. Wir freuen uns auf jeden Fall wieder über viele Starter aus Nah und Fern!

  

Es kann immer etwas Unvorhergesehenes dazwischenkommen, wenn man in der freien Natur unterwegs ist. Und das ist beim Halbmarathon der Thüringer Energie AG am Sonntag - natürlich - der Fall. Und so setzten sich Ina und Heinz vom Verein Harztor-Lauf e.V. heute auf die Räder, um die Strecke noch einmal in Augenschein zu nehmen.

  

Zum Glück haben die Niederschläge in den letzten Tagen und Wochen unsere Lauf-strecke nicht in eine schlammige Rutschbahn verwandelt. Fast alle Oberflächen sind soweit abgetrocknet und erlauben ein vernünftiges Laufen. Auch fanden in diesem Jahr keine umfassenden Holzrückarbeiten im Forst statt, welche die Wege doch sehr in Mitleidenschaft gezogen hatten.

   

Dank der permanenten Beschilderung ist dem Verlauf der Strecke des Halb-Marathons gut zu folgen. Außerdem werden ja entlang der Strecke genügend Helfer darauf achten, das alle Sportler*innen den Weg finden und im Falle eines Falles auch hilfreich zur Seite stehen. Trotzdem mussten unsere beiden Radfahrer auch in diesem Jahr wieder einen Fall von Vandalismus feststellen: ein Schild war einfach vom Baum gerissen worden.

Das ist natürlich unschön und wir hoffen, dass dies der letzte Fall war. Denn schließlich wird hier nicht uns, sondern der Allgemeinheit vors Knie getreten.

Der Streckenverlauf des Halbmarathons der Thüringer Energie, herunter von Sophienhof über Ilfeld bis hin nach Niedersachswerfen, hat einen recht hohen Geländeanteil. Dabei geht es nicht nur über befestigte Waldwege, sondern auch über die eine oder andere enge Stelle oder auch diverse Brücken. Diese sollten natürlich nicht nur für alle Läuferinnen und Läufer sicher sein.

   

Deshalb machten sich in den vergangenen Tagen einige Mitglieder des Ilfelder Harzklub-Zweigvereins an die Arbeit, um eine Brücke im Dreitäler-Blick so richtig auf Vordermann zu bringen. Dabei wurde nicht nur der tragende Unterbau erneuert. Die Brücke bekam auch eine griffige Abdeckung, die das Belaufen deutlich sicherer macht.

  

Damit kann der 4. Harztor-Lauf am kommenden Sonntag kommen. Vielen Dank für die tolle Arbeit!

Auch wenn das Osterfest direkt vor der Tür steht, ging es am gestrigen Karfreitag in der alten Bibliothek der Gemeinde in Niedersachswerfen zu wie am Nordpol. Und man konnte wirklich den Eindruck gewinnen, in der Werkstatt des Weihnachts-Mannes gelandet zu sein. Viele Helferinnen und Helfer hatten sich hier zusammen-gefunden, um die Läuferbeutel für den 23. April zu packen.

  

Und die vielen Hände wurden auch benötigt, um die großen Pakete auszuräumen und alles in die mehreren Hundert Beutel umzufüllen. Schließlich soll bei der Veranstaltung am nächsten Sonntag niemand mit leeren Händen nach Hause gehen. Nun stellt sich natürlich die Frage, was in den Beuteln drin sein wird. Nun, da halten wir es wie der echte Weihnachtsmann: das bleibt bis zum 4. Harztor-Lauf am 23. April ein gut gehütetes Geheimnis!

Parallel dazu wurden auch die Materialien für die vielen Helferinnen und Helfer vorbereitet, ohne die solch eine große Veranstaltung wie unser Lauf gar nicht möglich wäre. Warnwesten und notwendige Unterlagen wurden den jeweiligen Helfergruppen zugeordnet. Damit kann auch in diesem Bereich alles gut organisiert ablaufen.

Mit dem Harztor-Lauf versuchen wir, eine in vielen Kleinigkeiten einzigartige Veranstaltung auf die Beine zu stellen. Denn oft sind es die kleinen Unterschiede, die im Gedächtnis bleiben und tolle Erinnerung möglich machen. Die sehenswerte Streckenführung und die Gipsmedaillen gehören sicherlich dazu.

Eine ganz besondere Sache sind aber auch die Siegerpokale. Das sind jeweils absolute Unikate, denn sie werden aus heimischen Steinen gefertigt. Kein Pokal gleicht einem anderen! Gefertigt wurden sie auch in diesem Jahr von der Firma Trocha GmbH in Niedersachswerfen. Wir bedanken uns recht herzlich und freuen uns schon jetzt auf die glänzenden Augen der Siegerinnen und Sieger.

www.trochagmbh.de

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen