Springe zum Inhalt

1

Die aktuelle Situation und natürlich ihre Dauer können und wollen wir an dieser Stelle nicht kommentieren. Wir möchten aber einen guten Lauf organisieren. Und wenn es halt nicht klappt am 19. April, dann hoffentlich am 30. August. Darauf arbeiten wir hin, trotz aller Probleme.

Die aktuelle Situation und natürlich ihre Dauer können und wollen wir an dieser Stelle nicht kommentieren. Wir möchten aber einen guten Lauf organisieren. Und wenn es halt nicht klappt am 19. April 2020, dann hoffentlich am 25. April 2021. Darauf arbeiten wir hin, trotz aller Probleme.

Dass dies auch den finanziellen Bereich betrifft – und das nicht wenig – könnt Ihr Euch sicherlich vorstellen. Wir werden aber gerade deshalb transparent sein und eine faire Lösung anbieten:

  • Wenn Ihr Euch schon angemeldet habt für den 19. April 2020, so bleibt Eure Anmeldung für den neuen Termin am 25. April 2021 in vollem Umfang bestehen.
  • Seid Ihr angemeldet, könnt aber am 25. April 2021 nicht beim 7. Harztor-Lauf starten, dann meldet Euch bitte mit den bei der Anmeldung hinterlegten Daten sowie Eurer Bankverbindung bei uns über die E-Mail-Adresse anmeldung@harztorlauf.de. Wir können Euch dann die schon bezahlte Startgebühr zurückzahlen.
  • Wer dagegen zwar nicht teilnehmen kann, aber uns als Verein finanziell unterstützen möchte, kann dies ebenfalls gern tun. Vielen Dank dafür im Voraus! Wer eine Spendenquittung benötigt, meldet sich bitte unter Angabe der vollständigen Adresse und Eures Geburtstages per E-Mail an vorstand@harztorlauf.de.

Wir wünschen Euch allen, dass Ihr gut und vor allem gesund durch diese angespannte Zeit kommt. Nutzt die Zeit für Euch und Eure Familien! Und wenn Ihr an einem schönen Lauf teilnehmen möchtet, der diesmal im späteren Sommer stattfindet, dann meldet Euch doch bitte schon jetzt an zum 7. Harztor-Lauf:

Das Laufen Laufen in der Gruppe liegt absolut im Trend, will man den vielen Laufgruppen zum Beispiel bei Facebook glauben. So finden sich immer mehr Läuferinnen und Läufer zusammen, um gemeinsam in größeren oder kleineren Teams ein paar Kilometer an der frischen Luft zu absolvieren. Manchmal aber hat Mensch Lust, jedoch es findet sich kein Laufpartner. Was tun? In diesen Situationen passt es gut, wenn ein Hund in der Familie ist, der nicht lauffaul ist und gerade auch mal ein wenig an die frische Luft möchte.

Das Laufen in der Gruppe liegt absolut im Trend, will man den vielen Laufgruppen zum Beispiel bei Facebook glauben. So finden sich immer mehr Läuferinnen und Läufer zusammen, um gemeinsam in größeren oder kleineren Teams ein paar Kilometer an der frischen Luft zu absolvieren. Manchmal aber hat Mensch Lust, jedoch es findet sich kein Laufpartner. Was tun? In diesen Situationen passt es gut, wenn ein Hund in der Familie ist, der nicht lauffaul ist und gerade auch mal ein wenig an die frische Luft möchte.

Auch bei Laufveranstaltungen wie unserem Harztor-Lauf sieht man in den letzten Jahren mehr und mehr Besitzer*innen, die von ihren vierbeinigen Freunden begleitet werden. Diese Kombinationen verursachen dann bei den Zuschauern an der Strecke immer für tolle Reaktionen. So lag es für uns vom Organisationsteam schnell auf der Hand, dass auch wir bei unserem Volkslauf Läuferinnen und Läufer mit Hund starten lassen.

Nicht nur bei einem Wettkampf ist es natürlich üblich, ein paar Vorsichtsmaßnahmen und Regeln einzuhalten. Das beginnt grundlegend schon bei der Kondition des jeweiligen Hundes. Ein Chihuahua wird es auf unserer Halbmarathon-Strecke sicher sehr schwer haben. Idealerweise ist hierbei das Wissen von Herrchen oder Frauchen über das eigene Tier gefragt. Welche Laufstrecke schafft es? Welche Pausen muss ich dem Hund und mir einrichten? Wie versorge ich das Tier unterwegs? Und - auch nicht zu vernachlässigen: wie reagiert ganz speziell mein Hund auf Hunderte von Beinen anderer Läufer oder eben auf weitere Hunde?

An dieser Stelle möchten wir ein paar Punkte für alle Läuferinnen und Läufer aufzählen, die beim Start mit einem Hund beim Harztor-Lauf unbedingt einzuhalten sind:

  1. Das Tier wird bei der Einzelanmeldung gemeinsam mit dem jeweiligen Sportler angemeldet. Dazu einfach die Checkbox anklicken und den Namen des Tieres mit eintragen. Für Hunde gilt jeweils die halbe Erwachsenen-Startgebühr.
  2. Aus Sicherheitsgründen herrscht generell auf dem gesamten Gelände und allen Strecken beim Harztor-Lauf Leinenzwang.
  3. Die Hundeführer starten gemeinsam mit dem jeweiligen Starterfeld, doch hinter den Läuferinnen und Läufern ohne Hund. Dies dient sowohl zum Schutz der Tiere als auch aller Teilnehmenden sowie der Zuschauer.
  4. An den Verpflegungsstellen sind mehrere Wassernäpfe vorhanden. Darüberhinaus entscheidet jeder Teilnehmende in eigener Verantwortung, ob und wie er zwischendurch seinen Vierbeiner mit Flüssigkeit versorgen möchte.
  5. Für die Teilnahme ist eine bestehende Haftpflichtversicherung unbedingte Voraussetzung.
  6. Es gilt stets das Gebot der gegenseitigen Rücksichtnahme.

Mit diesen kleinen Regeln und Eurem gesunden Menschenverstand steht einer erfolgreichen Teilnahme von Hunden am Harztor-Lauf nichts im Wege. Und wie vielen von Euch sicher schon bekannt ist, erhalten bei uns auch die Vierbeiner eine kleine Erinnerung nach der Teilnahme am Lauf.

Ein paar nützliche Tipps zur Vorbereitung auf den Harztor-Lauf und zur Beachtung währenddessen hat Kathleen Kuhnert von der Hundeschule Kuhnert für Euch hier zusammengestellt:

  • Auch wenn fast allen gesunden Hunden das ausdauernde Laufen in den Genen liegt, müssen sich auch unsere Vierbeiner zunächst eine Kondition erarbeiten. Ein bis zwei Läufe pro Woche über die geplante Wettkampfdistanz sollten die Fellnasen als Vorbereitung problemlos wegstecken.
  • Bitte mindestens zwei Stunden vor und zwei Stunden nach dem Laufen nicht füttern und nur begrenzt trinken lassen. Gerade die größeren Hunderassen neigen sonst zu Komplikationen wie einer gefährlichen Magendrehung.
  • Ballenpflege: vor allem Streusalz, Frost und raue Untergründe machen den Hundepfoten zu schaffen. Vergesst nicht: sie sind Barfußläufer! Vaseline vor dem Schlafengehen pflegt die Ballen und macht sie widerstandsfähiger.
  • Während kalte Temperaturen - auch die unter Null - für den sich bewegenden Hund kein Problem darstellen, wird es bei Wärme schon recht schnell kritisch. Steigt das Thermometer auf mehr als 20 Grad Celsius, sollten nur noch die „Profiläufer“ an den Start gehen oder das Tempo dem Kreislauf des Hundes angepasst werden. Hunde sind nur wenig wärmetolerant und kollabieren bei Überhitzung.

Ein guter Vorsatz von der letzten Silvesterfeier lautet: 2020 gehe ich Laufen! Und das ist wahrscheinlich gar nicht so selten, nimmt doch die Zahl der Läuferinnen und Läufer in Deutschland stetig zu. Man "erläuft" sich quasi seine Heimat und ein gutes Stück Gesundheit gleich mit dazu. Doch die Überwindung des inneren Schweinehundes ist dabei oft nicht so einfach.

Ein guter Vorsatz von der letzten Silvesterfeier lautet: 2020 gehe ich Laufen! Und das ist wahrscheinlich gar nicht so selten, nimmt doch die Zahl der Läuferinnen und Läufer in Deutschland stetig zu. Man "erläuft" sich quasi seine Heimat und ein gutes Stück Gesundheit gleich mit dazu. Doch die Überwindung des inneren Schweinehundes ist dabei oft nicht so einfach.

Foto: © Lupo  / pixelio.de

Wenn man zur Zeit aus dem Fenster schaut und Blätter und kleinere Hunde vorbeifliegen sieht, dann denkt man sich wahrscheinlich, dass dies keine gute Zeit zum Laufen ist. Doch das stimmt so nicht. Wie lautet die bekannte Redensart? Es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur die falsche Kleidung. Und Laufbegeisterte wissen, dass das genau so ist! Und so ist beinahe jedes Wetter das richtige, um mit dem Laufen zu beginnen.

Warum ist Laufen so gesund?

Bei dieser Frage sind sich die Sportmediziner auf der ganzen Welt einig: Laufen tut dem menschlichen Körper gut, und das gleich an verschiedenen Schaltstellen. Da ist zunächst die Ausdauer, die beim regelmäßig wiederholten Joggen Stück für Stück verbessert wird. Das trifft auf den Körper zu, aber auch auf die Psyche, denn es gehört natürlich auch ein entsprechender Wille dazu. Das hilft uns Menschen, uns auch im Alltag besser zu behaupten.

Gemeinsam mit der Ausdauer trainieren die Laufbegeisterten auch ihr Immunsystem und die Atmungsorgane. Auch das Herz wird durch ein vernünftiges wiederholtes Laufpensum Schritt für Schritt gestärkt. Und da die Lunge naturgemäß gut gefordert ist beim Laufen, wird auch sie gestärkt und trainiert. Und nicht vergessen wollen wir die Muskulatur, die ebenfalls gestärkt wird, und das nicht nur an den Beinen selbst.

Foto: © Rainer Sturm  / pixelio.de

Es ist sicherlich von Vorteil, sich vor dem Start in die Läuferkarriere erst einmal ordentlich durchchecken zu lassen. Das kann beim Hausarzt oder einem Sportmediziner geschehen. Besonders Menschen mit ein paar mehr Kilos auf den Rippen oder mit Vorerkrankungen sollten den Weg zu einem Facharzt nicht scheuen. Schaden kann es jedenfalls auch für alle Anderen nicht.

Ich habe einen Plan!

Wer mit dem Laufen beginnen möchte und sich dazu im Internet oder in der Fachliteratur informiert, kommt um das Wort "Trainingsplan" kaum herum. Doch ist das zu Beginn schon sinnvoll? Natürlich sollte man eine Idee davon haben, was man mit dem Laufen für sich erreichen will. Der Berlin-Marathon dürfte dabei eher als langfristiges Ziel gesehen werden.

Los geht es am besten in der näheren Umgebung auf einem vielleicht schon bekannten Terrain. Ob man öffentlich oder eher versteckt laufen möchte, muss ein Jeder für sich entscheiden. Auch ob allein oder in der Gruppe ist nicht entscheidend. Die ersten Strecken sollten möglichst eben und nicht zu lang sein. Das Laufen selbst geht man am besten ruhig an und hört dabei in den Körper hinein. Besonders der Atem steht dabei im Fokus.

Gut funktioniert es zu Beginn auch, wenn man abwechselnd kurze Strecken läuft und sich dann beim ruhigen Weitergehen wieder erholt. Auch das Nordic Walking, welches wir beim Harztor-Lauf anbieten, ist eine gute Vorstufe zu Laufen. Am besten ist es, wenn man sich von seinem persönlichen Atemvermögen leiten lässt, denn ist die Luft erst weg, geht nicht mehr viel. Schon nach relativ kurzer Zeit wird man eine Verbesserung der Kondition feststellen können.

Fünf Minuten Laufen, zehn Minuten Gehen - diese Kombination wird zu Beginn sicherlich zu schaffen sein. Einer Steigerung der Laufphasen ist dann möglich. Mehr als 30 Minuten im Freien sollten aber anfangs nicht überschritten werden. Der "Motor" Mensch möchte sich erst einmal an die neue Freizeitbeschäftigung gewöhnen. Aber recht schnell stellt man fest, dass die Kombination aus frischer Luft und Bewegung gut tut.

Was ziehe ich zum Laufen an?

Das kann pauschal nicht beantwortet werden und ist - wie oben geschrieben - natürlich auch eine Frage des Wetters. Viel kann man sich von Anderen abschauen, die irgendwann einmal vor der gleichen Frage gestanden haben. Außerdem sind die einschlägigen Fachgeschäfte ein guter Anlaufpunkt in Sachen Beratung und Kauf. Besonders bei den Schuhen sollte man das Gespräch mit anderen Läuferinnen und Läufern sowie Fachleuten suchen.

Und dann steht man nach einer Weile vor der Frage, ob man an einem Wettkampf teilnehmen soll. Hier bieten wir zum 7. Harztor-Lauf am 19. April 2020 wieder eine schöne und flache 2-Kilometer-Strecke an. Der 2km-Jedermannslauf der Nordthüringer Volksbank ist mit etwas Übung gut zu bewältigen. Gemeinsam mit Gleichgesinnten begibt man sich auf die Strecke und kann dann nach 2.000 Metern den umjubelten Empfang im Ziel geniessen.

Wer diese tolle Erfahrung einmal selbst erleben möchte, kann schon jetzt die Laufschuhe schnüren und die ersten kleinen Runden drehen. Bis zum 19. April 2020 ist man dann so fit, dass der Jedermannslauf kein Hindernis mehr darstellt. Und anmelden für diese und alle anderen Strecken kann man sich ...

Nur noch knapp 100 Tage, dann steigt am Südrand des Harzes zum 7. Mal der beliebte Harztor-Lauf. Für uns vom veranstaltenden Verein ist allein das schon schier unglaublich! Denn was 2014 mit einem überschaubaren Starterfeld begann, hat sich prächtig entwickelt. Und so geht es uns wie vielen Läuferinnen und Läufern aus Nah und Fern: wir können es kaum noch erwarten!

Highlight ist auch in diesem Jahr unser Halbmarathon der Thüringer Energie AG, der 2020 auch schon zum 6. Mal ausgetragen wird. Der Sieger des Vorjahres, Sebastian Harz, hat auf der leicht veränderten Strecke gleich mal einen neuen Rekord in die Annalen des Harztor-Laufes geschrieben. Wir sind gespannt, ob er seinen ersten Platz in diesem Jahr verteidigen wird. Der Start ist für 13.00 Uhr in Sophienhof geplant, für einen Transport per Bus zum Start wird gesorgt.

Naturgemäß etwas kürzer, aber nicht weniger anspruchsvoll gerade für Freizeitläufer ist der 8km-Lauf der WBG Südharz Nordhausen. Etwas mehr als 8 Kilometer sind es nämlich schon, und zwei kräftige Anstiege warten auf die Teilnehmenden. Besonders schön ist es, dass man die Strecke gemeinsam mit den Starterinnen und Startern des Halbmarathons läuft, die am Start in Ilfeld vorbeikommen. Ein Bustransfer zum Start ist auch hier vorgesehen, der Start ist für 14.10 Uhr geplant.

In Niedersachswerfen werden alle anderen Läufe gestartet. Das sind der 5km-Lauf der Kreissparkasse Nordhausen, der 2km-Jedermanns-Lauf der Nordthüringer Volksbank, 2K - der Schülerlauf und die 5km Nordic Walking des Harztor-Lauf e.V., unseres Vereins. Für die kleinen Laufbegeisterten gibt es auch wieder den Bambini-Lauf des Reisebüro Hahnemann. Das wird für ein großes Hallo bei den Kindern und den hoffentlich wieder vielen Besuchern auf dem Festgelände in Niedersachswerfen sorgen.

Auch 2020 gibt es wieder unsere beliebte Firmenstaffel "Gib mir fünf", bei der ein Wanderpokal ausgeschrieben ist. Hier können sich Teams aus Firmen, Vereinen oder einfach nur Freunde mit jeweils fünf Personen anmelden. Diese Teams werden gegeneinander gewertet, das Team mit den wenigsten Zählern (es werden die einzelnen Platzierungen gewertet) gewinnt und darf den Pokal mit nach Hause nehmen. Alles zum weiteren Procedere und zur Anmeldung steht auf der Webseite.

Schon seit ein paar Jahren dürfen auch Hunde - natürlich immer gemeinsam mit Herrchen oder Frauchen - beim Harztor-Lauf an den Start gehen. Dank der tollen Disziplin der Zwei- und Vierbeiner ist das für alle Beteiligten und auch für die Zuschauer ein absolutes Highlight. Deshalb bieten wir das Laufen mit Hunden auch 2020 wieder an und freuen uns auf viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Die Anmeldung für den 7. Harztor-Lauf am 19. April 2020 ist damit offiziell eröffnet! Online kann man sich bis zum 12. April 2020, 23.59 Uhr anmelden. Das sollte für alle zu schaffen sein! Wer es dennoch verpasst, dem bleibt nur die Nachmeldung am Tag der Veranstaltung. Hier wird eine zusätzliche Nachmeldegebühr fällig und es kann sein, dass es für die eine oder andere Zugabe wie den beliebten Läuferbeutel nicht mehr reicht. Die Devise lautet also: jetzt schon online anmelden!

Die Osterfeiertage haben sicher viele Menschen in einen kleinen Kurzurlaub gelockt. Dabei fehlte vielleicht die Zeit, sich für den 6. Harztor-Lauf anzumelden. Offiziell endet die Online-Anmeldung ja am heutigen Ostermontag.

Nun haben wir aber mit unserem Meldebüro gesprochen und das ermöglicht Euch einen weiteren Tag für die Anmeldung per Internet. Bis zum morgigen Dienstag ist die Anmeldung noch möglich. Wer sich später entscheidet, der kann sich noch am Veranstaltungstag anmelden, muss aber eine Nachmeldegebühr zahlen.

Außerdem bekommt man nur bei der Online-Anmeldung eine Startnummer mit dem eigenen Vornamen, die man danach auch mit nach Hause nehmen kann.

Jetzt noch schnell anmelden!

Scroll Up

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen